Jump to content

Was der Musikgeschmack über den Charakter sagt...


ShadowMP
 Share

Recommended Posts

Was Musikgeschmack über den Charakter sagt

Eltern haben es ja schon immer gewusst: HipHop-Fans neigen eher zu Kriminalität. Das hat eine Studie ergeben. Überraschend dagegen: Klassik-Fans sind verbotenen Substanzen nicht abgeneigt.

Der Musikgeschmack verrät durchaus einiges über den Charakter. Das hat eine Studie der britischen Universität Leicester unter Leitung des Musikpsychologen Adrian North ergeben. Dabei zeigte sich aber auch Überraschendes: So hätten mehr als ein Viertel der Klassik-Fans bereits Cannabis probiert, 12,43 Prozent auch halluzinogene Pilze.

Diejenigen mit den intensivsten Drogen-Erfahrungen sind allerdings Fans von Musik, die von DJs aufgelegt wird – weniger überraschend. Blues-Fans neigen dazu, sich Strafzettel beim Autofahren einzuheimsen. Die friedlichsten Zeitgenossen sind Fans von Musicals – sie trinken weniger, nehmen weniger Drogen, werden seltener kriminell und engagieren sich auch noch häufiger für wohltätige Zwecke.

Wilde HipHopper

Am wildesten geht es bei HipHop- und Dance-Liebhabern zu. Wer eine dieser Musikrichtungen bevorzugt, hatte mit höherer Wahrscheinlichkeit (37,5 Prozent) Sex mit verschiedenen Partnern während der vergangenen fünf Jahre als in den anderen Gruppen - Country-Musikfans etwa nur zu 1,5 Prozent. HipHop- und Dance-Anhänger nehmen auch mehr Drogen, und mehr als von ihnen hat bereits eine Straftat begangen. Religion und Umweltschutz findet diese Gruppe ebenfalls nicht sonderlich interessant.

«Die Studie hat auch gezeigt, dass kein Zusammenhang zum ethnischen Hintergrund der Musikhörer besteht», erläuterte North der britischen BBC. «Das Verhalten ließ sich rein mit dem Musikgeschmack in Verbindung setzen.»

Reiche Klassik-Fans

Umgekehrt zeigte sich aber, dass Menschen mit einer gewissen Bildung bestimmte Musikstile bevorzugen: Uni-Absolventen hören eher Klassik, Jazz, Blues oder Opern. Finanziell am besten geht es den Pop- und Klassikfans, die auch am ehesten ihre Rechnungen zahlen.

Für die Studie, die im Journal «Psychology of Music» veröffentlicht wurde, wurden mehr als 2500 Briten befragt. Sie mussten Fragen über ihre Lebensumstände, ihre politische Einstellung, Bildung, Arbeit, Freizeit und natürlich ihren Musikgeschmack verraten.

Um bessere Erkenntnisse über weltweite Unterschiede zu gewinnen, führt die Universität jetzt eine Online-Studie durch. North hofft darauf, dass sich mehr als 10.000 Menschen beteiligen.

Quelle: Netzeitung

Link to comment
Share on other sites

Naja, Musikgeschmäcker hat meine Meinung mit dem Charakter nicht zu tun, ausser wer Hard Core HIP HOP hört mit miesen und harten Texten. Es gibt auch HIP HOP die in Ordung ist, wie z.B. Fanta4 usw. Ich bin ja wie viele andere hier ja Dance, Elektronik usw Anhänger und ich rauche und trinke nicht mal und habe nie eine Straftat begangen. :muahaha:

Link to comment
Share on other sites

Am wildesten geht es bei HipHop- und Dance-Liebhabern zu. Wer eine dieser Musikrichtungen bevorzugt, hatte mit höherer Wahrscheinlichkeit (37,5 Prozent) Sex mit verschiedenen Partnern während der vergangenen fünf Jahre als in den anderen Gruppen - Country-Musikfans etwa nur zu 1,5 Prozent

...

HipHop- und Dance-Anhänger nehmen auch mehr Drogen, und mehr als von ihnen hat bereits eine Straftat begangen. Religion und Umweltschutz findet diese Gruppe ebenfalls nicht sonderlich interessant.

hm ich frag mich grad, zu was ich dann zähl. sex mit verschiedenen partnern während der letzten 5 jahre hatte ich jedenfalls nicht *g*. drogen auch keine. auch keine straftaten. ^^

aber ich les mir sowas gern durch, danke für den artikel.

hm. würd mich interessieren ob leute, die gern trip-hop hören, kettenraucher oder Teetrinker sind. Earl Grey, heiß.

oder ob Gothic, Darkwave-Hörer gerne in Dunkelkammern rumhängen (leidenschaftliche Fotografen!). Oder ob...ob... Bitpop-Hörer immer noch lieber den C64 bevorzugen als den neuesten Pentium IV.

meine bevorzugten musikgenres?

Jazz, Funk, Blues, Pop, Dance, Trip-Hop, Rapcore, Rock, Reggae, Country, Klassik, Electronic, Gothic, Darkwave, Bitpop, Indie, und, wenns lustig ist, sogar ein wenig House oder Hardstyle. und Hippiemusik.

was sagt das jetzt über meinen charakter aus?`*g*

Link to comment
Share on other sites

meine bevorzugten musikgenres?

Jazz, Funk, Blues, Pop, Dance, Trip-Hop, Rapcore, Rock, Reggae, Country, Klassik, Electronic, Gothic, Darkwave, Bitpop, Indie, und, wenns lustig ist, sogar ein wenig House oder Hardstyle. und Hippiemusik.

was sagt das jetzt über meinen charakter aus?`*g*

Du hast von allen ein bischen, was den Charakter angeht, würde ich sagen. :daumenhoch:

Link to comment
Share on other sites

Ich halte von solch einer Studie nicht viel. Es mag vielleicht bei einigen zutreffen aber letztlich ist das alles doch sehr individuell bei jedem anders find ich.

Die wechselnden Sexualpartner bei Hip Hop Fans wundern mich allerdings nicht. Aber auch Dance Hörer ? Bei mir ist es nicht so :daumenhoch:

Aber auch ich höre nicht nur Dance...

Link to comment
Share on other sites

hört auf das immer sofort auch ecuh selbst zu beziehen (klar, das macht man automatisch, ich gleich auch) aber das ist alles sehr allgemein.

kann mir das mit den hip hoppern schon vorstellen, vorallem wenn ich mir die hier ansehe.

und das drogen im dance/techno bereich verbreitet sind stimmt auch. das gerücht, dass dj's immer an drogen ramkommen kommt auch nich von ungefähr.

dance musik ist allgemein immer sehr locker, und wird von leuten gehört, die gerne spaß haben und in disco's gehen. und sex ist ja auch spaß. genauso hören einige gebildete leute klassik. viele lehrer und professoren haben jede menge platten zuhause und/oder spielen ein instrument wie klavier.

hands up ist zum beispiel musik für die disco. gibt kaum gebildete menschen, die sich das zuhause anhören weils eben um den spaßfaktor geht was wieder die sexthorie bestätigt ^^

nun zu mir, ich nehme keine harten drogen (hab noch nichmal welche gesehen) und naja, habe halt gerne spaß. hip hop hör ich eher selten, dance jedoch ziemlich viel. allerdings auch rock und pop. klassik gaanz wenig.

fazit: man kann sachen daraus schließen, die stimmen, aber auf das individuum trifft es in den seltensten fällen komplett zu.

gruß Vega

Link to comment
Share on other sites

schon klar dass das "verallgemeinert" ist deswegen sollte man halt mit nem besseren Beispiel vorran gehen, in meinen Freundeskreis gabs ja auch 2 3 welche sich xtc geschmissen haben, jetzt jedoch nicht mehr. Liegt eh meistens am Freundeskreis ob man das Zeug nimmt oder nicht. Bei uns nimmt nun keiner mehr so'n zeug und hört dance techno hardstyle und gehen zu so festln..

Niemals sich von dem Zeug hinreissen lassen :daumenhoch:

Link to comment
Share on other sites

Stimme Vega da eigentlich zu.

Ich denke auch, dass es in weiten Kreisen gesehen gerade in der Hip Hop und Dance Szene mit Drogen zugeht. Ich mein, man muss sich doch nur mal die Love Parade ansehen. Wie viele zugekiffte und total runtergekommene Leute hängen da nicht rum?! Gleiches gilt natürlich für Nature One, etc..... Überall findet man diese "Hardcore Raver".

(Dazu fällt mir gerade ein, als Dani und ich dieses Jahr zu Ruhr in Love gefahren sind, hat sich jemand in der S Bahn vom Bahnhof zum Olga Park Koks in die Hand gekippt und sich dass dann so in die Nase gezogen, IN ALLER ÖFFENTLICHKEIT....also das war schon krass, als ich das gesehen hab)

Naja und bei Hip Hoppern geht dies wohl ähnlich zu.

Ich kann von mir aus nur sagen, dass ich ebenfalls nie Kontakt mit Drogen, etc....gehabt habe und auch sicher nicht haben werde....ich kann auch ohne Drogen gut Party machen! *hehe*

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...