Jump to content
Sign in to follow this  
henk_jan

Scialadance - Scialescion

Recommended Posts

Posted (edited)

Schade nur, dass von Bigmouth die spätere Cammino version oben ist und nicht das original aus Il Programmino...

Letztere hatte er in letzter Zeit öfters auf Live Sets ausgegraben.

Edited by hlennarz

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Sottosopra:

Wird auf jeden Fall ein sehr schweres Song Survivor^^

Completely agree!

I'm only at Hotel California, and HOLY ****!!!

What a fantastic release, GRAZIE GIGI!:umarmen2:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also Dieses Album Ist ja Mega Geil:wiegeil: sehr schöne Songs dabei Sehr viele Cammio klassiker und schöne Songs Die er ja auch Live spielt.:jodesnemma:

Jetzt Könnten Die anderen Beiden CD´ S veröffentlicht werden. damit meine ich Lento Violento Mantra Dag und Die  Happy Go Lucky Ep.

Also Meine Persönlichen Favoriten sind: Bigmouth Strikes Again,  Hotel California,A Question of Time (Minimale Essenziale Mix),Live in the Morning und Mad World

 

Das Album ist ein Echtes Meister Werk:turntables: weiter So Gigi :klatschen1:

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was für ein Album...Ich war zu Tränen gerührt bei einem bestimmten Song....der Sommer kann kommen! Der helle Wahnsinn....Grazie Gigi😭😍

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

So I've listened Scialescion for about 10-12 times already and I'm ready to write all of my thoughts.

Il Mio Canto LiberoNot a fan of the original song, but I think Gigi make it better. I love all sounds chosen for drums, love the bass sound. For me, a small minus is the pretty big duration of the track and repetitive in the last part.

7/10

Io VagabondoAfter the first few listenings, I didn't like it at all. I've listened original and it sounds pretty boring. But some time after I've started to play chorus melody in my head again and again and again... So now I really like this song! :)

8/10

 La Lontananza. Love it since Il Cammino. Simple and beautiful one.

8/10

Hotel California. Absolutely unexpected piece. I've listened original so many times in my childhood, so I was afraid Gigi could ruin the magic of this song. But he didn't! It's great Marani singing, it's sound based on Happiness Is You etc, but a bit slower in terms of BPM. And some parts of the song became darker. I like it very much.

8/10

Vita Spericolata. I've listened to it many times, I've listened to the original one. Well, I can't say it's a bad song. But it doesn't make my "bell to ring". Probably just not my kind of pop song, at that moment at least.

7/10

Ramaya. I didn't expect what piece will be ever released, because for me for years it was an ending theme of Il Cammino. Another unexpected thing, what this version is slightly shorter (for about 12 seconds) than Il Cammino version. Anyway, it's a good little instrumental track, but I've listened to it so many times before so I just don't' want to listen again сonsciously.

6/10

(Do You Have) The Force. I love it, and I love the original one. Gigi also makes his version sound pretty old-school, reminds me of Why Not a bit. Awesome, in one word.

9/10

Miracle. Original still a mystery for me (I'm sure Gigi covered it). The sound overall is the same as in La Valse D'Amélie. And the melody pretty sure could fit some movie. For me, it's pretty simple. But I love the final part, it's pretty epic.

7/10

Mad World. I've heard a full live rip of this song some years ago, also I'm not a huge fan of original, so for me, it's just an "ok" track.

6/10

Knights of Cydonia. This is a masterpiece. I love original, I love Gigi's cover. I love this raw screamy synth. And I love this epic final part.

10/10

A Question of Time. After the first listening, I just thought "WTF with this melody?! WTF this synth?!" But then I've checked original by Depeche Mode. And I started to look on this song at a different angle. Pretty catchy track with the interesting structure of the final part.

8/10

Anastasis. I was surprised it's a cover of Rockets track. I've listened to a lot of them In my childhood, but never heard this melody... It's a great track, I love the mood and the atmosphere it creates.

8/10

Bigmouth Strikes Again. Wow, just wow. So catchy song, this awesome old-school sound, beautiful voice of Marani... It could be 10/10 if it was a full extended version without fade-in and fade-out part. Who knows why, but Gigi decided to release it in such abridged version... That's sad, but I love it anyway.

9/10

Chanson Balladee. Pretty sweet little "filler". I love its pseudo-Renaissance structure of melody and how it was built. Gigi did a great work with synths for his cover.

8/10

Live in the Morning. Still can't get what is this track doing on this album. It's perfect for any Lento Violento release, but here... Well, it feels pretty strange. But the track itself is not bad at all. Funny thing is the name of the track. You can clearly hear "The night become morning, morning became a day", but Gigi heard it like "Live in the morning" :)

6/10

No Controles. Pretty beautiful rework of original song. I dislike a kick sound here (it's very punchy for me), but overall it's a great cover, with a lot of small details.

7/10

Oxigèn, Pt. 4. It's hard to spoil something when the original version is so beautiful. But here Gigi outdid himself. He did fantastic work and create a masterpiece which is better than original for me. Love it since Il Cammino, love it now.

10/10

 

Just wanted to say this album is by far my favorite one overall digital and some physical releases by Gigi.

Overall: 132/170 = 7,7/10.

 

 

 

Edited by kazin
  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

I think an extended to Bigmouth simply doesn't exist / He never produced a true in-& outro for it. At least not this version.

Edited by hlennarz

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 6/12/2019 at 7:31 PM, hlennarz said:

I think an extended to Bigmouth simply doesn't exist / He never produced a true in-& outro for it. At least not this version.

Well he couldn't produce the track without into/outro part. It could be simply beat+snare+hat+cymbal part, but sure it exists on his HDD or at least in Apple Logic project.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Mega Album. Erinnert mich ein wenig an Suono Libero aus dem Jahr 2008. Das waren noch Zeiten. Das einzige was ich an dem Album auszusetzen habe ist dass es nicht als CD erschienen ist, haha. 🙂 Naja so ändern sich die Zeiten...... Meine Favoriten sind: Io vagabondo, Anastasis, No controles, Vita spericolata, il mio canto libero. 🙂

  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anyone knows the origin of "Miracle"? Most likely it's a cover like all other tracks (except Live In The Morning, that track doesn't make any sense on this release 😆).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb Phil:

Anyone knows the origin of "Miracle"? Most likely it's a cover like all other tracks (except Live In The Morning, that track doesn't make any sense on this release 😆).

Die Melodie kommt zumindest im Film "Man in the moon" mit Jim Carey vor....

Hat Hlennarz vorher schon mal geschrieben- von R.E.M. Kurz nach Erscheinen hab ich mit nem Kumpel das Album durchgehört und er erkannte die Melodie sofort- eben aus dem Film...wirklich ein toller Song und eine schöner Interpretation von Gigi 🙂

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

So – ich zieh mir grad das Album zum bestimmt zehnten oder zwölften Mal rein und verspüre spontan Lust, das erste Mal seit vielen Jahren eine Bewertung zu schreiben. Et voilà... wen's interessiert, der möge weiterlesen 😉

1. ll Mio Canto Libero
Ich fand den Song ziemlich mittelmäßig, als ich ihn das erste Mal gehört habe. Das hat sich mittlerweile grundlegend geändert. Ich kann nur sagen: Was für ein Hammer-Track! Kraftvoll, melodiös und treibend – typisch Gigi. Und ich mag's, wenn er auf Italienisch singt :augenrollen: Gleich mal volle Punktzahl!
:10_mon:

2. Io Vagabondo
Ähnliche Geschichte: Auch dieser Titel schien mir anfangs – wie soll ich sagen – zu banal. Und doch: Mit jedem Mal Hören entfaltet "Io Vagabondo" mehr und mehr seine ganz Schönheit, seinen ganzen Zauber. Und ihr ahnt es: Ich mag, dass es wieder ein italienischer Song ist :liebe: Knapp keine 9 Punkte, deshalb
:8_mon:

3. La Lontananza
Yes, Sir! Yes! Yes! Yes!!!! :herz:
Ich LIEBE diesen Song! Seit ich ihn Ende 2015 auf den "Best of B-Sides" (YouTube) zum ersten Mal gehört habe, bin ich hin und weg davon! Perfekte Kombi aus traumhaft schöner Melodie und treibendem Beat – und vor allem ganz am Schluss stellt's mir die Haare auf, so sehr geht mir dieser Song unter die Haut. Ein Meisterwerk, Gigi, ich verneige mich vor dir  :klatschen1: Um Längen besser als das Original, und selbst nach dem bestimmt 50. Mal Hören lässt mich dieser Song noch immer genau so innerlich hüpfen wie beim ersten Mal. Und diese Zeitlosigkeit ist für mich DAS Qualitätsmerkmal überhaupt an einem Song...
:12_mon:

4. Hotel California
Als ich gelesen habe, dass ein Cover von Hotel California auch Teil dieses Albums sein wird, hab ich innerlich schon etwas abgewunken, denn ich war irgendwie nie ein großer Fan dieses Eagles-Klassikers. Aber wie man sich täuschen kann! GENIAL, was Gigi aus dem Song gemacht hat. Für mich neben "La Lontananza" sogar das Highlight auf dem Album. Was für ein bombastischer Bass, was für eine Mystik – und das Ganze steigert sich im Verlauf immer mehr, immer höher, und es gibt kein Zurück mehr – weder für den Protagonisten, noch für den Hörer dieses genialen Covers. Und Gigi hat es geschafft, dass ich mich überhaupt erst mit dem Songtext auseinandergesetzt habe. Das haben die Eagles bei mir immer vergeblich versucht 😉
Allgemein finde ich, dass Gigi ein sehr feines Gespür fürs Covern hat. Was der schon alles aus Songs rausgeholt hat, von denen ich vorher immer dachte, dass es dazu keine bessere Version geben kann: Ich denke da z. B. an "Con Te Partirò" (SE), "Imagine" (LT II), "Margherita" (Il Cammino, leider noch nicht veröffentlicht) oder auch das noch recht junge "More Than Words" (für mich übrigens einer der besten Gigi-Songs aller Zeiten)...
:12_mon:

5. Vita Spericolata
Schon wieder ein Italo-Cover :liebe: Und was für eines! Hab ich euch schon gesagt, dass ich voll auf diesen Typ Song abfahre? 😉 Ich könnte ich die ganze Zeit mitsingen bei diesem Lied, aber leider geht das situationsbedingt nicht immer :yahoo:
Wie macht Gigi das nur, dass er mich immer wieder so begeistert? Schon wieder kann ich nur den (imaginären) Hut ziehen vor dem Maestro – und 10 Punkte geben.
:10_mon:

6. Ramaya
Ganz anderer Stil, aber auch der Song ist eine Granate! Erst ein kraftvolles Intro, und dann diese geile Party-Melodie :) Als ich neulich spät in der Nacht vom Bahnhof nach Hause gelaufen bin und diesen Song auf den Kopfhörern hatte, bin ich wippend und im Takt vor mich hin marschiert :coolspot: 
Übrigens, nach "We Will Fly" (von der gleichnamigen, kürzlich erschienenen EP) schon wieder so ein Song, der sich nach meinem Geschmack hammermäßig als Torhymne im Fußballstadion eignen würde! Somit habe ich jetzt schon zwei Vorschläge, die ich Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge unterbreiten könnte als Ersatz für "Seven Nation Army"... :rofl:
:9_mon:

7. (Do You Have) The Force
Erster Song zum Runterkommen. Nicht schlecht, nette Melodie, aber mir etwas zu belanglos. Kann man dennoch hören.
:6_mon:

8. Miracle
Klingt schön oldschool, vor allem der Schluss (das Highlight dieses Songs). Nachdenkliche Melodie, regt zum Träumen an. Gefällt mir, kommt aber nicht an die ersten sechs Songs dieses Albums ran. Klassischer "Achter", um's im Bewertungsslang auszudrücken...
:8_mon:

9. Mad World
Ich bin nicht ganz so begeistert von diesem Cover, welches meiner Meinung nach ausnahmsweise mal nicht annähernd an das Original herankommt. Aber: Es ist auch ein ganz anders Gewand, in dem Gigis Version im Vergleich zu der von Michael Andrews und Gary Jules daherkommt. Weit weniger nachdenklich, viel tanzbarer. Alles in allem nicht schlecht gemacht, deshalb...
:7_mon:

10. Knights of Cydonia
Hm. Ich kann mit diesem Track nicht wirklich was anfangen. Die Melodie wäre eigentlich ganz passabel, aber mich nervt dieser verzerrte Refrain, und ich finde den ganzen Song überproduziert. Für mich neben Nr. 15 der schlechteste Track auf dem Album.
:4_mon:

11. A Question of Time
Gehört nicht zu meinen absoluten Lieblingen auf dem Album, ist aber dennoch nicht schlecht, dieser Titel. Treibender Beat und interessante Harmonien. Gefällt mir recht gut.
:7_mon:

12. Anastasis
Sphärische Klänge sind genau mein Ding. Und damit ist auch Anastasis mein Ding. Schöner Song zum Träumen!
:8_mon:

13. Oxigèn, Pt. 4
Wunderschöner Klassiker. Noch sphärischer als Anastasis, quasi eine perfekte Fortsetzung davon. Etwas trauriger als der Vorläufer, geht aber noch eine Spur mehr unter die Haut. Knapp keine 9 Punkte. 
:8_mon:

13. Bigmouth Strikes Again
Das war früher einer meiner Lieblinge aus Il Cammino. Irgendwie hat sich der Song bei mir aber mit der Zeit etwas abgehört – womit nur noch ein Teil von seinem ursprünglichen Glanz übriggeblieben ist in meinen Ohren. Wie schon weiter oben bei der Rezension zu "La Lontananza" geschrieben: Am Kriterium der Langlebigkeit bzw. "Langhörbarkeit" trennt sich für mich die Spreu vom Weizen – sprich, es zeigt sich, was wirklich ein guter Song ist und was eben nur bedingt. Trotzdem freue ich mich, dass es der Song nun auch auf eine Veröffentlichung geschafft hat – er ist trotz allem immer noch hörenswert.
:7_mon:

14. Chanson Balladee
Wow!! Gigi entführt uns spontan in einen imaginären französischen Ball zu Hofe :umarmen:
(Auch) für genau solch unerwartete Songs liebe ich Gigi! Zum Tanzen anregender 3/4-Takt, frech inszenierte, fast schelmisch anmutende Melodie, bei der ich jedes Mal innerlich grinsen muss :blume: Der Track hat mich beim ersten Durchlauf sofort an "L'isola che non c'è" (Il Cammino) erinnert – da kam mir damals auch fast jedes Mal ein Lächeln über die Lippen :) Einfach erfrischend anders!
:9_mon:

15. Live in the Morning
Ist mir zu monoton. Passt außerdem vom Stil her eigentlich gar nicht zu den anderen Titeln dieses Albums. Für mich zusammen mit "Knights of Cydonia" das Schlusslicht auf dem Album.
:4_mon:

16. No Controles
Kurz vor dem Ende dieser digitalen Scheibe nochmal ein echtes Highlight – ein richtiger Gute-Laune-Song, perfekt für den Sommer :anstossen:! Und schon wieder so ein Song, der mich anregt, beim Gehen durch die Stadt in seinem Rhythmus mitzufedern und mit den Armen mitzudancen :)
:9_mon:

17. Oxigèn, Pt. 4
Siehe vom Prinzip her Nr. 13. Diese Extended Version gefällt mir in ihrem Aufbau noch etwas besser als die kürzere Version. Ich bin aber der Meinung, dass es auf einem Album keine zwei unterschiedlichen Versionen eines Songs braucht. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau 😉

Fazit: Ganz starke Scheibe! Für mich mit Abstand die beste (umfangreiche) Veröffentlichung seit der Suono Libero aus dem Jahr 2008. Und das will was heißen (die 00er waren für mich insgesamt die besten Jahre von Gigi)...

  • Like 3
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...