Jump to content

.:: 24 ::. Die Echtzeitserie


Guest nightshiftfan1
 Share

Recommended Posts

Wenige Tage vor dem US-Start gibts wieder haufenweise Promo-Material. Sollte Sky ohne Unterbrechung Doppelfolgen ausstrahlen dann würde das Finale bei uns um 1 Woche früher als in den USA laufen :dancingbear:

Gabs sowas schon überhaupt mal?

Boah dieser Promospot wurde echt toll gemacht

Edited by Jack Bauer
Link to comment
Share on other sites

  • Replies 478
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

«24»-Start schlägt «Desperate Housewives»

Erfolg für FOX: Nicht nur Jack Bauers Comeback glückte, auch die neue Serie «Human Target» kam gut an. Tagessieger wurden aber neben Football die Golden Globes.

In den kommenden Wochen wird der US-Broadcaster FOX wieder voll und ganz angreifen: Neue Folgen bekannter Formate – beispielsweise «American Idol» und eben «24» stehen auf dem Programm. Am Sonntag startete die achte Staffel der Serie mit Kiefer Sutherland – deshalb entfielen auch die sonst üblichen lokalen Programmierungen ab 22.00 Uhr, denn der Start der achten Staffel dauerte bis 23.00 Uhr. Für FOX war der Auftakt durchaus ein Erfolg: Genau 11,5 Millionen Amerikaner sahen die erste Folge, die harter Konkurrenz ausgesetzt war. Sie musste beispielsweise gegen die «Desperate Housewives» von ABC antreten und spielte die Hausfrauen gekonnt an die Wand. Die ABC-Serie holte nur 11,21 Millionen Zuschauer. CBS setzte um 21.00 Uhr auf eine neue Folge der Bruckheimer-Krimiserie «Cold Case», die mit 10,71 Millionen Amerikanern ebenfalls den Kürzeren zog.

Nach 22.00 Uhr war dann eine weitere neue Folge von «24» im Programm von FOX zu sehen: Die zweite Stunde des achten Tages von Jack Bauer interessierte dann noch 11,33 Millionen Zuseher. Der Start kann also als geglückt bezeichnet werden und sollten die Werte in den kommenden Wochen nicht sinken, dann besteht in der Tat eine gute Chance auf die Bestellung einer neuen Runde. Ebenfalls um 22.00 Uhr lief eine Wiederholung von «NCIS» (CBS, 9,58 Millionen) und eine neue Ausgabe der Dramaserie «Brothers & Sisters» bei ABC (8,05 Millionen). Die Serie mit Sally Field litt deutlich unter der harten Konkurrenz.

Der Abend begann bei FOX übrigens mit einer Wiederholung der letzten «24»-Folge aus der siebten Staffel: Ab 19.00 Uhr kam man damit aber nur auf schwache 3,73 Millionen Zuschauer. Im Anschluss fand dann die Premiere der neuen Serie «Human Target» statt: 10,09 Millionen Menschen sahen den Auftakt. Dieser kann auch deshalb als gelungen bezeichnet werden, weil während der Ausstrahlung die Reichweite um mehr als eine Million anstieg. ABC setzte auf den 20.00 Uhr Slot nur eine Wiederholung der Doku «Extreme Makeover: Home Edition», die auf knapp sechseinhalb Millionen Zuschauer kam. Die «Funniest Home Videos» begeisterten um 19.00 Uhr rund 7,3 Millionen Menschen.

CBS punktete zumindest am früheren Abend: Zunächst gab es eine Verlängerung eines Footballspiels zu sehen, die 32,58 Millionen Amerikaner interessierte. Ab 19.30 Uhr waren es sogar fast 36 Millionen Menschen, die zusahen. «60 Minutes», das Nachrichtenmagazin, wurde auf 20.00 Uhr verschoben und begeisterte im Schnitt16,72 Millionen Amerikaner. Ein Erfolg war zudem die Übertragung der «Golden Globes», die zwischen 20.00 und 23.00 Uhr bei NBC zu sehen war: 14,14 Millionen Menschen sahen zu – in der Spitze wurden gar rund 15,5 Millionen gemessen. Auch die Vorberichterstattung vom roten Teppich wusste zu überzeugen und das trotz Football im Gegenprogramm: 9,38 Millionen Amerikaner stimmten sich auf die Verleihung ein.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
24: Autor für Kinofilm verpflichtet

Filmstudio 20th Century Fox hat einen Drehbuchautor für die Kinoversion der populären FOX-Actionserie „24“ engagiert. Billy Ray („State of Play“) hat die Filmbosse mit seinem Pitch überzeugt. Die Frage ist nur: Wann kann der Film gedreht werden?

Seit Jahren ist immer wieder davon die Rede, dass „24“ auf die große Leinwand wechseln soll. Die Pläne sind jedoch immer wieder verschoben worden, da die Serie nach wie vor große Erfolge im Fernsehen feiern konnte. Einen Testlauf für einen Kinofilm konnte die Serie 2007 absolvieren. Durch den streikbedingten Aufschub der Staffel um ein Jahr hatten die Produzenten Gelegenheit mit „Redemption“ einen 90-minütigen TV-Film herzustellen.

„24: Autor für Kinofilm verpflichtet“ nachzulesen bei Serienjunkies

Nun aber soll es wirklich Ernst werden, was das Leinwand-Projekt angeht. Das Filmstudio 20th Century Fox, dessen TV-Abteilung die Serie produziert, hat laut Branchenblatt Variety Billy Ray als Autor für einen „24“-Kinofilm engagiert (andere Quellen sprechen davon, dass Billy Ray in Verhandlungen mit dem Studio ist).

Überzeugt hätte Ray vor allem durch seinen Pitch für das Kino-Drehbuch, welches Jack Bauer erstmals nach Europa führen soll. Produziert werden soll der Film von dem gleichen Team, das bereits die Fernsehserie hergestellt hat: Joel Surnow, Robert Cochran, Howard Gordon und Hauptdarsteller Kiefer Sutherland, der das Filmstudio überhaupt erst auf den Entwurf von Ray aufmerksam gemacht haben soll.

Die große Frage lautet jedoch nach wie vor: Wann wird der Film gedreht? Solange die Serie noch läuft, halten es - mit Ausnahme von Sutherland selbst - alle Beteiligten für unmöglich, parallel einen Kinofilm zu drehen. Vieles hängt damit von der Entscheidung ab, die der Fernsehsender FOX bezüglich einer weiteren Staffel der Serie treffen wird.

Bislang existieren kein Vertrag und keine Bestellung für eine neunte Staffel von „24“. Während der aktuell laufenden achten Staffel sind die Quoten um etwa 10 Prozent beim Gesamtpublikum und 15 Prozent in der Zielgruppe gesunken. Trotzdem ist „24“ nach wie vor die dritterfolgreichste Sendung im Programm von FOX. Und wie in der Serie selbst drängt mittlerweile die Zeit: Die Senderverantwortlichen müssen sich in den nächsten Tagen entscheiden, wie es weitergehen soll, da gerade die Drehbücher für Folge 23 und 24 der achten Staffel geschrieben werden - und die Autoren wissen müssen, ob sie nur ein weiteres Staffel- oder tatsächlich ein Serienfinale schreiben.

Für Autor Billy Ray ist „24“ nicht die erste Serienadaption, die er fürs Kino schreibt: 2009 war er bereits für die Spielfilm-Fassung des britischen Thriller-Serials „State of Play“ verantwortlich. Vorher hat Ray unter anderem das Drehbuch für Filme wie „Volcano“ (1997), „Hart's War“ (2002) und „Flight Plan“ (2005) geschrieben. Mitte der 90er war er auch Erfinder der kurzlebigen, von Steven Spielberg produzierten SciFi-Serie „Earth 2“.

Edited by Jack Bauer
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...