Jump to content

Was ist nur mit Italo Dance passiert?


DJ-Chris
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe Community,

ich habe mir mal eben die Arbeit gemacht und die zu letzt geposteten Threads angehört und muss sagen, dass ich schwer enttäuscht bin. Ich war ein treuer Italo Disco Anhänger in den Jahren 1998 - 2005 danach ging es rapide Berg ab. Seit dieser Zeit habe ich mich mehr in Richtung Hands-Up konzentriert.

Was ist mit der Musikrichtung Italodance passiert? Wo sind all die tiefgründigen Produktionen, mit dem wahnsinns Soundgewandt?

Ich vermisse Produktionen wie:

- Paps'n'Skar - Mirage

- Gabry Ponte (Stil von Dr. Jekyll and Mr. DJ)

- Thomas - You will fly

- Hotel Saint George - Looking 4 a good time

- Magic Box - If you

- Vanni G. - All my Illusions

Das nenne ich Italodance, aber in diese Richtung hör ich gar nichts mehr. Was ist hier nur passiert? für mich ist die Musik die aus Italien hier so vorgestellt wird ein Trümmerfeld :(

Sieht das jemand wie ich oder bilde ich mir was ein und habe einfach meinen persönlichen Geschmack geändert?

Link to comment
Share on other sites

Tja, die guten Songs sind rar geworden.

Letztendlich gibt es immer noch 100 schöne Titel pro Jahr, aber die Breite der Hits fehlt.

Allerdings ist die Qualität der übrigen Musikstile ebenfalls mies. Mir gefällt auch nichts Anderes.

Früher ( 80er, 90er ) habe ich noch Pop und Rock gekauft. Heute finde ich fast alles MIST.

Es liegt aber an UNS, die guten Italo-Produktionen zu KAUFEN.

Dann werden auch wieder mehr Songs in Qualität erscheinen.

ARC Records und Disco Planet Records zeigen übrigens, dass es geht.

Link to comment
Share on other sites

So einen Thread gibts jetzt fast jedes Jahr 1 mal.....

Ist ja schon länger bekannt das sich Italo Dance verändert hat, das sich viele frühere Italo Produzenten verändert haben.

Etwas anderes als warten können wir alle nicht, es kommen Italo Tracks raus aber da spricht mich zurzeit fast nichts an....

Link to comment
Share on other sites

"gute songs"?

also zusammengefasst, alles was bum bum auf 140 macht ist gut und alles andere schlecht?

(hey, d'agostino, haste gehoert???? 140 wars gwesn, net die haelfte :-))) ok scherz beiseite, der war aufglegt ... )

es gibt 2 punkte die ihr nicht bedenkt.

abgesehen davon dass ich den idealismus, die liebe zur musik und den musikgeschmack eines jeden produzenten aussen vorlassen will ...

1. musik ist nicht statisch. musik ist zu allererst eine kunstform, genau wie malerei, architektur, poesie, design ...

... und kunst veraendert sich im laufe der zeit.

(wenn ich mir heute das design aus den 60ern anschaue denk ich mir auch, das schaut aus wie aus den 60ern, oder? das ist keine "gut" oder "schlecht" wertung sondern eine feststellung).

das was ihr als "italo" bzw "dance" bezeichnet - dance hier in italien hat eine andere definition, das nur nebenbei bemerkt - hat angefangen 1999 und geendet praktisch 2002 (bzw 2004, da 2002 das noch keiner recht wahrhaben wollte :-) ). da gabs dj lhasa - giulia, molella - discotek people, prezioso - we rule the danza, und wie die nummern nicht noch alle hiessen.

schoen wars ...

wars ...

heute sind die sounds andere, die geraete andere, die moeglichkeiten andere ...

was mich zum 2. punkt bringt ...

2. der markt.

einst - als wir noch jung waren :-) GAB es einen markt fuer elektronische tanzmusik. (und damit meine ich JEDE art der elektronischen tanzmusik!) damals verkaufte man mit einem durchschnittlichen hit xx tausend stueck, und konnte damit leben.

heute?

musik wird leider nicht mehr als, s.o., kunstform angesehen sondern als "eppas des isch eh sowieso do olso zohl i a nix dafir" ... was meiner persoenlichen meinung nach schlimmer ist als zum jeweiligen produzenten hinzugehen und ihm was aus dem geldboerserl zu klauen.

my personal opinion asides - erstens hat alles zwei seiten, und zweitens sind DAS die konditionen unter denen wir heute zu leben und zu arbeiten haben, also haben wir entweder aufzugeben und uns nen normalen job zu suchen, oder uns an die gegebenheiten anzupassen.

die zweite (und durchwegs positive) seite der sache ist dass das internet dir als produzent / kuenstler eine nie dagewesene bandbreite der visibility ermoeglicht - und das ganze im globalen sinn.

dies vorausgeschickt sind wir genau da angelangt wo ich hinwollte.

- als produzent muss ich von meiner musik leben koennen. leute wie danijay, die die eher orge kohle von haus bzw familie aus mitbringen nehm ich da mal aus ... aber wenn ich ARBEITE dann will ich auch GELD dafuer haben, leider funktionierts nunmal so auf dieser welt - und ich stelle eine kreative arbeit jetzt in dem sinne ueber, sagen wir mal, nen callcenter job, den hier gehts um kreativitaet, eigeninitiative und auch investitionen. (ich kanns euch sagen, WIR haben eigene studios, und ich weiss was das ganze kostet ...).

das "zielpublikum" unserer oben zitierten elektronischen tanzmusik ist durchwegs recht jung und recht technikbegeistert, was (dank den umstaenden) darin geendet hat dass *kein schwein* musik mehr kauft sondern *jeder* sich das ganze "sonstwo" besorgt (die verallgemeinerung ist beabsichtigt). leider haben die grossen labels das viel zu spaet realisiert ... und sich nicht danach gerichtet.

wenn ich jetzt cds oder vinyls machen lass und dann 3/4 retour bekomme (die ich dann bezahle, klar) frag ich mich auch irgendwann warum ich das alles mache ...

- markt. offensichtlich ist der markt fuer den vielzitierten "italodance" recht klein ... und beschraenkt sich mittlerweile auf einige wenige anhaenger.

da ich mit oben genannten releases schon kein geld verdienen kann, muss ich halt schauen dass ich das woanders herbekomme ...

und das waere dann mit den shows.

in italien ist kein club bereit IRGENDWAS fuer gastdjs auszugeben. (ich kenn die gagen - ich kann euch sagen dass ICH keine ahnung hab wie man davon seine rechnungen bezahlen kann. das nur nebenbei.) in oesterreich - wieviele bookings hat ein - sagen wir - molella? oder in der schweiz? in spanien? ich sags euch ... keine ... und danach wars das aber auch schon wieder mit den regionen wo der sound funktionieren kann ...

jetzt sind wir an dem punkt wo keiner meine releases kauft und keiner meinen sound hoeren mag, denn sonst haett ich ja bookings.

warum um gottes willen sollte ich dann noch dance machen?

wir haben 2009 ...

und in 2009 ist italo nicht modern, nicht gefragt, nicht aktuell ...

und ich sag euch was - es wird noch schlimmer werden.

die grossen labels (die praktisch eh schon keinen dance mehr vertreiben) werden noch ganz ganz heftige probleme kriegen - da wirds ganz schoen krachen in den naechsten jahren - die cd wird vom markt verschwinden und die vinyl ein nischenprodukt werden. es wird noch einige ganz wenige grosse namen geben die von der musikindustrie leben koennen, und die die die zeichen der zeit nicht frueh genug realisieren werden sich andere jobs suchen - muessen.

und DANN wird erstmal das grosse umdenken kommen ... dann wird sich auch was aendern.

und ich sag euch nochwas ...

ich lebe in italien ...

ich arbeite im musikgeschaeft ...

ich kompiliere mit meinen mitarbeitern eine taegliche radiosendung ...

... und wenn ich mir dann die tracklists der diversen "italo"sampler anschaue hab ich ein einziges grosses fragezeichen im gesicht.

es ist die ewig waehrende theorie von angebot und nachfrage ...

... nachfrage im grossen stil sehe ich ausserhalb dieses und 2, 3 anderer foren keine ...

aber ... der markt reguliert sich von selber ...

somit ... mags wohl sein dass der "italo" irgendwann wiederkommt ...

Link to comment
Share on other sites

Da magst Du recht haben. Auslöser für mein Thread waren zwei Dinge, einmal die gehörten Titel hier im Forum und zum zweiten die neue Gabry Ponte Scheibe "Gabry 2 O" auf der fast nur noch Elektro zu hören war. Gabry Ponte hat einen unverwechselbar geilen Stil gehabt auf Dr. Jekyll and Mr. DJ, aber das aktuelle Album hat gar nichts in diese Richtung geboten. Echt schade drum wie ich eben finde. Hab mich so auf das Album gefreut und als ich die Hörproben gehört hab war alles dahin.

Link to comment
Share on other sites

1 ) gabry2o ist kein album sondern eine compilation(serie) ... das kannst mit einem album nicht vergleichen, denn der sinn hinter dieser comp war eine plattform fuer unsere inhouse produzenten (die nicht alle gabry heissen :-) ) zu schaffen. top 10 in italien letzten juni gab uns recht, dennoch: es ist kein album, sollten wir wieder mal eins machen wird das mit g2o nichts zu tun haben

2 ) wenns danach ginge wuerden die basslines noch heute so klingen wie zu snap's zeiten ... dr jekyll war 2004 (!!!) ...

Link to comment
Share on other sites

ich denke man sollte hier nicht mehr von Gabry oder einem Molella sprechen - ich denke das die hier keine Massstäbe mehr in punkto Italodance sind... klingt hart ist aber so.

Wir sollten hier von Helden a la ARC Records, Moguda, Planeta Mix, DPR... sprechen - alles andere ist Geschichte.

Edited by TiMEDANCE
Link to comment
Share on other sites

hier mal ein kompliment an dich Anna, es ist immer ein genuss, deine posts zu lesen :daumenrunter: du triffst den nagel immer auf den kopf!

was hilft das ganze lamentieren über veränderte musikrichtungen? sowas ist doch völlig klar, dass es heutzutage (fast) keinen mehr gibt, der noch solche musik macht wie vor, sagen wir, 6-7 jahren.

da könnte man ja genausogut fragen, warum keiner mehr italo disco macht, wie in den 80ern, warum keiner mehr eurohouse macht, wie in den 90ern... die zeiten sind schlicht und einfach vorbei, so hart es klingt.

wenn man nicht in den "alten" stilen feststecken will, muss man sich halt nach was neuem umsehen, gerade in der heutigen zeit gibt es eine solche gewaltige vielfalt, die man durchs internet erreichen kann, da sollte doch für jeden was dabei sein. (wobei wir hier wieder beim problem internet sind: fluch oder segen?)

Link to comment
Share on other sites

ich denke man sollte hier nicht mehr von Gabry oder einem Molella sprechen - ich denke das die hier keine Massstäbe mehr in punkto Italodance sind... klingt hart ist aber so.

ja und die gruende - siehe oben.

we moved on

Wir sollten hier von Helden a la ARC Records, Moguda, Planeta Mix, DPR... sprechen - alles andere ist Geschichte.

helden? sorry, ohne jetzt jemandem da ans bein pissen zu wollen ...

aber ich kenne kaum einen artist der 4 genannten labelnamen, von releases noch lang nicht zu sprechen ...

respekt an jeden der die fahne hochhaelt, aber welthits wirste (zumindest 2009) auf der schiene keine machen - moegen die zeiten sich aendern ...

und ich glaube dass es das grundinteresse eines jeden kuenstlers ist seine musik einem moeglichst breiten publikum anbieten zu koennen und sich immer noch am monatsende seine broetchen bezahlen zu koennen, ne?

Link to comment
Share on other sites

ich denke man sollte hier nicht mehr von Gabry oder einem Molella sprechen - ich denke das die hier keine Massstäbe mehr in punkto Italodance sind... klingt hart ist aber so.

ja und die gruende - siehe oben.

we moved on

Wir sollten hier von Helden a la ARC Records, Moguda, Planeta Mix, DPR... sprechen - alles andere ist Geschichte.

helden? sorry, ohne jetzt jemandem da ans bein pissen zu wollen ...

aber ich kenne kaum einen artist der 4 genannten labelnamen, von releases noch lang nicht zu sprechen ...

respekt an jeden der die fahne hochhaelt, aber welthits wirste (zumindest 2009) auf der schiene keine machen - moegen die zeiten sich aendern ...

und ich glaube dass es das grundinteresse eines jeden kuenstlers ist seine musik einem moeglichst breiten publikum anbieten zu koennen und sich immer noch am monatsende seine broetchen bezahlen zu koennen, ne?

ja und warum kennst du keinen der Labelnamen? Weil ganz wahrscheinlich nicht dein (mehr) dein Musikgeschmack ist. Ich meine wenn man sich nicht damit befasst, ist man wohl auch nicht am laufenden...

und jetzt mal im ernst, gefällt dem Gabry das was er da fabriziert? Oder "muss" er das machen um Geld zu verdienen? LOL - ich meine wenn dann sollte jeder Interpret doch mit Herz dabei sein...

ein Mensch der damals solche Granaten lieferte und jetzt sowas anstellt kann doch nur mehr aus rein finaziellem Interesse diese Musik hören/machen.... - ich denke jeder sollte sich selber treu bleiben.

Link to comment
Share on other sites

ja und warum kennst du keinen der Labelnamen? Weil ganz wahrscheinlich nicht dein (mehr) dein Musikgeschmack ist. Ich meine wenn man sich nicht damit befasst, ist man wohl auch nicht am laufenden...

labels ja.

artists nein.

und ich beschaeftige mich eh nur 18 stunden am tag mit music ... :-)

und jetzt mal im ernst, gefällt dem Gabry das was er da fabriziert? Oder "muss" er das machen um Geld zu verdienen? LOL - ich meine wenn dann sollte jeder Interpret doch mit Herz dabei sein...

steig mal nen gang runter von deiner arroganz dann erklaer ich dir was, weilste glaubst aufn gabry reinhacken zu muessen.

DER BRAUCHT SEIN LEBEN NICHT MEHR ARBEITEN WENN ER NICHT WILL.

DER WIRD AUCH SEIN GANZES LEBEN NIE WIEDER WAS TUN WAS ER NICHT TUN WILL UND WORAN ER NICHT GLAUBT.

somit ist er auch nicht grad das perfekte beispiel haett ich gesagt ...

ein Mensch der damals solche Granaten lieferte und jetzt sowas anstellt kann doch nur mehr aus rein finaziellem Interesse diese Musik hören/machen.... - ich denke jeder sollte sich selber treu bleiben.

lies meine posts nochmal, wennste den punkt wos um das geht verstanden hast koennen wir weiterdiskutieren.

und denk mal dran dass DEINE meinung kein absolutum ist (genausowenig wie meine nur ICH hab das vor langem verstanden :-) )

Link to comment
Share on other sites

Tja mainfact ist hier das wir beide 2 verschieden Ansichten in punkto Italo haben.

Ich glaube dennoch, dass die Nachfrage sehr wohl hier ist - zwar nicht mehr in diesem großen Ausmaß - aber dennoch würd sich jeder den Arsch ausfreuen, wenn mal wieder ein Italostar eine Bombe liefert.

Link to comment
Share on other sites

1 ) gabry2o ist kein album sondern eine compilation(serie) ... das kannst mit einem album nicht vergleichen, denn der sinn hinter dieser comp war eine plattform fuer unsere inhouse produzenten (die nicht alle gabry heissen :-) ) zu schaffen. top 10 in italien letzten juni gab uns recht, dennoch: es ist kein album, sollten wir wieder mal eins machen wird das mit g2o nichts zu tun haben

2 ) wenns danach ginge wuerden die basslines noch heute so klingen wie zu snap's zeiten ... dr jekyll war 2004 (!!!) ...

Wir? das klingt als hängst Du mit in den Produktionen von Gabry Ponte. Ist das so?

Falls ja hätte ich zwei Fragen:

a) gibt es Überlegungen für ein neues Album?

b) Wird es die "Don't say it's over" bald zu kaufen geben?

Dank Dir für deine ausführlichen Erläuterungen und die Aufklärung zum Produkt "Gabry2o".

Link to comment
Share on other sites

tut mir leid timedance, wenn du nicht mal in der lage bist auf einem objektiven niveau zu diskutieren wuensch ich dir alles gute fuer dein leben und werde deine unqualifizierten posts ab nun ignorieren.

deine fragen, chris, werde ich per pm beantworten da wir sonst etwas offtopic werden :-)

Link to comment
Share on other sites

Wir müssen uns zur Zeit eben mit einigen Highlights abfinden...........und sehr sehr viel Durchschnitt.

Disco/Dance wird es immer geben, mal mehr, mal weniger und Stars wie Prezioso und Molella zeigen ja zwischendurch immer mal wieder, was ihre wahre Leidenschaft ist: DANCE !

Allerdings stimme ich Anna zu; irgendwann ist mit keiner Musikrichtung mehr Geld zu verdienen und das bedeutet nicht nur weniger Quantität sondern auch mindere Qualität. Offenbar haben viele Menschen immer noch nicht verstanden, dass sie mit illegalem Herunterladen das zerstören, was sie eigentlich lieben.

Dass sich Italo-Sampler gut verkaufen, zeigt, dass ein ausreichender Markt eigentlich vorhanden ist. Das illegale Herunterladen aber macht mittelfristig selbst die Zukunft dieser gewinnbringenden Serien wie " Italo Fresh Hits " unsicher.

Ich kann Italiener verstehen, die Eurobeat machen, weil sie sich damit eine goldene Nase verdienen können. Ob sie von ihren eigenen Titeln begeistert sind....da bin ich mir nicht so sicher.

Ein Nowak würde auch lieber ausschließlich DANCE machen, aber davon allein könnte er nicht existieren.......alles o.k. soweit.

Allerdings ist auch klar geworden: Große Charterfolge und Hits haben Italiener mit anderen Stilen nicht erreicht. Weder mit Pop noch mit House erobern die Italiener zur Zeit die Welt oder ist mir das etwas entgangen ?

Vielleicht sollten sie sich daher doch zumindest auf das besinnen, was sie am allerbesten können: ITALO DANCE !

Im Übrigen hat zwar kein Fan das Recht, dass sein Lieblingskünstler immer denselben Sound veröffentlicht, aber wenn nun ein MEPHISTO zum Beispiel, der wirklich gute Dance-Titel gemacht hat, sein neues " The Beat Of The Bee " veröffentlicht, muß man bei dem Krach schon an der Zurechnungsfähigkeit des Produzenten zweifeln.

Link to comment
Share on other sites

Es ist schon schade das die Top-Titel ausbleiben. Auch wenn kein Überangebot mehr da ist, wenn man sucht, ein wenig Geduld mitbringt findet man auch noch wirklich tolle Releases von Labels ala ARC Records, DPR, Planeta Mix, LOGO Records (um mal die 3-4 Main Labels in diesem Bereich hervorzuheben). Dazu kommen noch paar Releases von noch kleineren Labels und man kommt noch immer ganz gut übers Jahr weg. Wirklich tolle Arbeit!

Klar, es ist nicht mehr so wie früher und wird es vermutlich aus diversen Gründen auch nicht mehr sein. Wer dran Schuld ist warum so schlecht läuft, das hat viele Gründe meiner Meinung nach:

Fans:

Zu sagen das das Fanpotential in diesem Bereich mittlerweile zu klein ist, das ist mir zu einfach und zu billig. Es gibt durchaus mehr als 3-4 Foren/Webseiten die sich immer noch mit Italodance beschäftigen, wo gar nicht mal so wenig Leute registriert sind und wo auch die Besucherzahlen gar nicht so schlecht sind. Ich stimme aber zu das es einen Einbruch gegeben hat, nur obs an der Musik liegt oder an anderen Gründen, welche weiter unten stehen, da kann sich jeder selbst ein Bild draus machen.

Trotzdem oder gerade weil es hier erwähnt wurde, kein Label wird etwas auf den Markt bringen wo die Gewinnchance gleich null ist bzw. man mit einem Minus aussteigt. Das man aber trotzdem unterm Strich etwas rausholen kann zeigen die oben angeführten Labels.

Qualität:

Ja, die lässt teilweise wirklich zu wünschen übrig. Ein richtig tolles Top-Studio, wo man Zeit hat und super Arbeitsbedingungen und auch Zuspruch sowie Förderungen, das spielt es bei den kleinen Labels nicht. Ich will aber den kleinen nicht unterstellen das sie kein Top-Equpiment haben oder nicht professionell seien. Ich denke einfach die kleinen haben weder die Mittel noch die Zeit um auf sehr hohes Niveau zu kommen. Das spiegelt sich dann oft auch in den Liedern wieder, wo man vielleicht doch noch hätte warten sollen ob man bessere Vocals findet oder einfach etablierte Leute einen Song remixen lassen (kann).

Illegale Downloads:

Ist auch ein Grund aber sind wir mal ehrlich, eine Rihanna oder Britney Spears hat das selbe Problem. Es ist mittlerweile ein Kampf der nicht zugewinnen ist, da schick ich an ARC ne E-Mail mit 20 Links ihrer CDs online. Während sich ARC drum kümmert das diese gelöscht werden tauchen halt woanders wieder 30 Links auf. Ich habs mittlerweile aufgegeben...

Boykott im Radio /Boykott der Labels:

Das ist für mich das Schlimmste überhaupt. "Was die Masse nicht hört, gibt es nicht." Wie soll man den neue Fans finden wenn dieses Genre nicht einmal mehr die Chance bekommt?

---

Anna hat schon Recht, die Künstler und Musik entwickelt sich weiter und (fast) jeder möchte für seine Arbeit auch den Lohn bekommen. Nur schade finde ich das viele ihre "Wurzeln" vergessen, ich hab nichts dagegen das ein Gabry Ponte, Prezioso und was weiss ich den House-M*** machen wollen, ich verstehs sogar. Aber hier wäre es ganz toll wenn man hin und wieder nen Italoremix hätte raufpacken können als sich komplett abzuseilen von diesem Genre. Wenn das Ding schon nicht würdig/rentabel ist, aus Sicht des Labels, auf eine CD oder Vinyl zu geben dann schmeiss ichs Digital auf den Markt (I-Tunes zb.), das ist mir persönlich allemal lieber als gar nix.

Link to comment
Share on other sites

so jetzt muss ich mich hier auch mal einhaken!

ich habe in einem oberen post von anna gelesen, das sich ihrer ansicht nach der markt von selbst reguliert. sorry, aber da muss ich klar widersprechen. ich denke, gerade das umgekehrte ist der fall, der markt muss reguliert werden, was er ja auch wird! ich kann mich nicht als label, als produzent einfach achselzuckend hinstellen und sagen: "ja die leute wollen diesen oder jenen stil nicht"!

aus meinen eigenen erfahrungen aus meinem persönlichen umfeld kann ich sagen, das den leuten zu 90% das gefällt was ihnen zu 90% rund um die uhr vorgedudelt wird. und der geschmack der masse entsteht zu weiteren 90% nicht aus persönlichen vorlieben, sondern aus der maschinerie einer mehr oder weniger gut durchdachten marketingstrategie.

die derzeitige lage auf dem markt liefert auch prompt das passendste beispiel hierzu: langweiligste house- rnb verschnitte sind erfolgreich!!

ich gebe anna in dem punkt recht, das sich die technik weiterentwickelt, das sich stile ändern, das sich der markt ändert und so weiter...alles gut und schön, aber es darf nicht sein, das die qualität schlechter wird und das wurde sie definitiv. ich höre gerne andere stile wie italo dance und ja, auch hier ist die durchschnittliche ware mehr als mittelmäßig....aber es kann einfach nicht sein, das ich inzwischen scheiben aus den angesprochenen 2000ern lieber anhöre als die heutigen. sorry, aber da läuft dann irgendwas falsch!

ich denke, es gibt 2 gründe warum der dance generell derzeit so tot ist bzw. solche probleme hat:

1. der große hype der vorangegangenen jahre. jedem hype folgt wieder eine flaute, das ist wie beim prinzip ebbe und flut.

2. viele produzenten bzw. auch die labels dahinter wollten sich auf teufel komm raus verändern. "never change a running system"! schlager cd´s verkaufen sich auch schon seit jahrhunderten obwohl sie alle gleich klingen.

und dieses zwanghafte veränderungsgehabe führt dann genau dort hin wo wir jetzt sind. mich beschleicht einfach immer das gefühl, die produzenten haben sich so in ihrem wirrwarr aus neuen ideen und stilansätzen verheddert, das sie nun gar nicht mehr wissen, was sie eigentlich machen sollen. vielleicht etwas house, vielleicht etwas pop, vielleicht doch etwas mehr dance, was neues oder doch ein bekanntes medley etc.

hört euch mal aktuelle italienische compis an, das klingt wie ein unausgegorener haufen verschiedenster einflüsse und würde man sich mal für eine seite entscheiden, trau ich mir wetten das was gutes dabei rauskommen würde, entweder ein guter housesong, ein dancesong oder auch wirklich was neues!

und punkto italodance: bei null präsenz am markt, bei keinerlei werbung kann der stil nicht überleben, das ist ein ding der unmöglichkeit! alles was erfolgreich ist wird beworben bis zum erbrechen!

wobei es beim italo inzwischen soweit ist das man das gefühl hat die leute schämen sich dafür sowas mal produziert zu haben. und auch da gibt es dann zwei möglichkeiten: entweder wurde damals aus reiner geldgeilheit produziert oder das selbstwertgefühl ist etwas angekratzt.

und genau deswegen ist die elektronische musik des mainstreams keine kunst denn ein künstler steht zu seinem stil, egal wie erfolgreich oder nicht erfolgreich der ist :uff:

Edited by aqualoop
Link to comment
Share on other sites

Dazu kommt noch, dass der Prophet im eigenen Land noch nie erhört wurde.

Ich kann mich noch gut an ein Gespräch mit einem italienischen Schallplattenladenbesitzer 1990 in Lido Di Jesolo erinnern, als ich ihn fragte, ob er mir Scheiben von Radiorama, Max Coveri usw., also von Time Records und Discomagic, bestellen würde.

" We don't like this music here, it is only for export " war seine Antwort.

Immer dann, wenn Disco und Dance auch weltweit laufen, also zum Bsp. 1985 und 1995 oder 2000, dann sind die eigenen Italo-Kracher auch in den Top 10.

Ansonsten halten viele Italiener " Dance Commerciale " für uncool ( ist ja von ihnen selbst und nicht aus der großen weiten Welt ).

Dabei sind es die Italiener und Spanier, die genau diese Art von Musik eigentlich lieben, Rhythmus und eingängige Melodien. Es wollen nur nicht alle zugeben.

Und mal ehrlich: Bekommt man bei Songs wie TRIALCORE - I'm Flying To You ( http://mp3.juno.co.uk/MP3/SF346008-01-01-07.mp3 ) nicht einfach gute Laune - wohl eher als wenn man jemanden hört und sieht, der rumrappt," people pissing on the floor " singt und drei Mülltonnen im Video umhaut ( nicht zu vergessen, dass die " Künstler " oft auch noch eine Verbrecherkarriere und Schießereien als Visitenkarte abgeben ).

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Italo auch wieder in Italien einen bestimmten Stellenwert bekommt. Spätestens wenn in Europa mal wieder Dancetitel den Sommersound bestimmen ( Mode kommt immer wieder ), dann ist auch in Italien eine entsprechende Welle zu erwarten.

Wann das ist, kann ich aber auch nicht sagen. Laut DJ Cerla sind ja Electro und House sowas von OUT in den Discos, wo er auflegt. Die Frage ist, ob das schon überall so ist...................

Die Italo-Party im November soll übrigens auch eine Art von Promotion sein. Deshalb hoffe ich auch auf alle Fans hier, mich nicht im Stich zu lassen.

Ich verdiene NIX ! Also, ran die Bouletten. Wir brauchen EUCH ALLE !

Edited by denharrow
Link to comment
Share on other sites

Wir müssen uns zur Zeit eben mit einigen Highlights abfinden...........und sehr sehr viel Durchschnitt

Beste Satz ... das erklärt leider alles ! Es gibt jedes Jahr sicher noch 4-5 Highlights ... mehr aber auch nicht ! Man wurde damals sehr verwöhnt, da gabs jede Woche mehrere Kracher .... das ist leider vorbei ! Und Leute wie Prezioso haben sich eben entschieden, andere Styles zu produzieren und wenn man alleine Georgio beim auflegen sieht, hat er sehr viel Spaß dran.

Also ... man muss sich damit abfinden ... bin nun aufn House/Trance und Hands Up Trip ..auch gut ^^

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...