Jump to content

Primera Divison 2009/2010


DeeJay DanZaRe
 Share

Recommended Posts

guter fang denn sie da gemacht haben zusammen mit Messi könnte das ein Traum sturmduo werden für Barca :)

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 268
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Xavi: David Villa freut sich auf Barcelona

Die offizielle Bestätigung steht noch aus, doch der Transfer von David Villa zum FC Barcelona wir schon bald über die Bühne gehen. Mittelfeldspieler Xavi hat sich mit seinem Nationalmannschaftskollegen über den Wechsel zu den Katalanen unterhalten.

10.07.2009 09:30:11

(fb) Barcelona. Goal.com berichtete gestern unter Berufung auf eine Quelle beim FC Barcelona, dass David Villa vom FC Valencia zum Champions-League-Gewinner wechseln wird (HIER gehts zum Artikel). Während eine offizielle Bestätigung beider Klubs noch aussteht, hat sich Barcas Regisseur Xavi zu der Personalie geäußert: „ Nach dem Confederations Cup haben wir uns unterhalten und ich habe gemerkt, wie aufgeregt er ist, nach Barcelona zu kommen“, sagte Xavi der Sport.

„Eine tolle Verstärkung“

„In den letzten Tagen habe ich erneut mit ihm gesprochen. Er ist sehr entspannt, denn er weiß, dass es jetzt nur noch an den Klubs liegt. Zwar ist es sehr kompliziert, aber ich denke, schon bald wird alles geklärt sein. Ich wünsche ihm nur das Beste. Falls er kommt, wird eine eine tolle Verstärkung für Barcelona sein“, erklärte der 29-Jährige weiter.

Xavi hofft auch auf Eto'o-Verbleib

Für Xavi bedeutete die Ankunft Villas auch nicht automatisch einen Abschied des bisherigen Torjägers Samuel Eto'o. Er sähe beide gern gemeinsam in der Mannschaft: „Ich bin sich, dass sie zusammen spielen können. Warum auch nicht? Sie sind zwei Spieler, die den Unterschied ausmachen können und sie sind die beiden besten Stürmer der Welt. Wir wissen, dass er [Eto'o) ein toller Profi und eine Gewinnertyp ist. Er gibt der Mannschaft auf dem Platz sehr viel und ist auch in der Kabine ein toller Mensch. Wir wären sicher froh, wenn er bei uns bliebe.“

Link to comment
Share on other sites

bitte immer Quelle angeben für solche nachrichten

Link to comment
Share on other sites

Ist glaub ich von goal.com, aber diese Seite kann man ohnehin nicht ernstnehmen, die schreiben viel wenn der Tag lange ist.

glaubs mir dies stimmt !!

und ja es is von goal.com

ausserdem nimmt ja goal die news von den barca zeitschriften und die bekanntesten sport news ticker zeitschriften !!

z.b marca,as,sun

usw usw !!

Edited by DeeJay DanZaRe
Link to comment
Share on other sites

ManCity setzt Samuel Eto´o unter Druck

Samuel Eto´o steht unter Druck. Sein Klub, der FC Barcelona, will ihn wohl abgeben. Und der größte Interessent, Manchester City, will bis zum Wochenende wissen, ob der Stürmer nach England wechseln wird.

10.07.2009 13:32:29

(ab) Manchester. Nachdem der Wechsel von David Villa zum FC Barcelona festzustehen scheint (Goal.com berichtete exklusiv), ist die große Frage, was aus Samuel Eto´o wird. Der Stürmer wird schon seit einigen Wochen mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht: AC Mailand, Manchester United, Inter Mailand.

Hohes Angebot

Wirklich konkret scheint aber nur das Interesse von Manchester City zu sein. Der Klub ist bereit dem 28-Jährigen 233.000 Euro die Woche zu zahlen. Samuel Eto´o hat sich zu dem Angebot bisher noch nicht geäußert. Manchester setzt ihn nun unter Druck. Bis zum Wochenende soll sich Eto´o entscheiden, ob er die Offerte annimmt. Das berichtet die Sun.

Gespräch mit Guardiola

Bekannt ist, dass der Stürmer eigentlich gern weiter in der Champions League spielen würde. Diese Chance hat er mit City nicht. Eto´o will erst noch ein Gespräch mit Barca-Trainer Pep Guardiola führen, und sich dann entscheiden. Noch hat er ein paar Stunden Zeit, bevor das exorbitante Angebot von ManCity ausläuft.

QUELLE: www.goal.com

Link to comment
Share on other sites

Geldsorgen bei Real: „Wir brauchen Geld!“

Die Schlagzeilen der vergangenen Tage wurden vor allem mit den hohen Transfersummen vom spanischen Spitzenklub Real Madrid gefüllt. Die „Königlichen“ rudern jetzt allerdings wieder zurück und Sportdirektor Jorge Valdano erklärt: „Wir brauchen Geld!“

13.07.2009 18:24:46

Jorge Valdano, Real Madrid (MARCA)

Fotos

Vergrößern

Jorge Valdano, Real Madrid (MARCA)

Zum Thema

Mannschaften

* Real Madrid

(sh) Madrid. In Spanien herrscht in der Sommerpause aktuell kein Mangel an großen Schlagzeilen, dafür sorgt vor allem mal wieder Real Madrid. Nach den Ausgaben von über 210 Millionen Euro fahren die „Königlichen“ jetzt allerdings einen kleinen Sparkurs. Die Spanier liebäugeln mit einigen Spielerverkäufen, damit neues Geld in weitere neue Spieler investiert werden kann.

„Bei manchen Spielern geht es voran“

„Um auf dem Transfermarkt weiter aktiv zu sein, brauchen wir Geld“, so die unmissverständliche Aussage von Real-Sportdirektor Jorge Valdano, der seine Spargedanken in einem Interview mit der AS noch weiterausführte: „Deshalb müssen wir mindestens fünf Spieler verkaufen. Darauf wird in den nächsten Tagen unser Hauptaugenmerk liegen, nicht auf dem Kauf neuer Spieler. Bei manchen Spielern geht es voran.“

Sneijder steht nicht zum Verkauf

Einen großen Namen, der bereits auch beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München gehandelt wurde, wollen die Madrilenen jedoch nicht verkaufen: Der niederländische Nationalspieler Wesley Sneijder bleibt in der spanischen Hauptstadt, denn Jorge Valdano stellte klar: „Er ist ein wichtiger Spieler für den Klub!“

QUELLE:goal.com

typisch reallll !!! TYPISCH SOLCHE BAUERN ECHT !!

Link to comment
Share on other sites

Barcelona leiht Hleb an Inter aus

Inter Mailand legt jetzt richtig los: Nach der Verpflichtung von Lucio folgt jetzt auch Alexander Hleb. Der Mittelfeldspieler wird zunächst für ein Jahr vom FC Barcelona ausgeliehen.

16.07.2009 14:21:56

(tp) Mailand. Nach einem Bericht von Sky Sport Italia haben sich Inter Mailands Präsident Massimo Moratti und sein Kollege vom FC Barcelona, Joan Laporta, auf den Deal bereits geeinigt.

Kein Stammplatz in Barcelona

Inter Mailand hatte den früheren Stuttgarter bereits in der vergangenen Saison auf dem Zettel. Doch der weißrussische Nationalspieler wechselte für 13 Millionen Euro von Arsenal London zum FC Barcelona. Dort konnte sich der Spielmacher allerdings keinen Stammplatz erkämpfen.

Maxwell zu Barca

Im Gegenzug wurde schon gestern bekannt, dass Verteidiger Maxwell in die andere Richtung zum FC Barcelona wechselt (Goal.com berichtete).

EDIT:

Gudjohnsen muss sich neues Team suchen

Eidur Gudjohnsen muss sich zur kommenden Saison ein neues Team suchen, auch wenn der Isländer noch Vertrag hat und möglicherweise sogar bleiben würde.

16.07.2009 14:02:46

(rr) Barcelona. Pep Guardiola hat ein Machtwort gesprochen. Eidur Gudjohnsen steht nächstes Jahr nicht auf seinem Zettel. Der Erfolgscoach plant ohne den Isländer und soll ihm das auch schon persönlich mitgeteilt haben. Das berichtet El Mundo Deportivo.

Guter Start

Obwohl Gudjohnsen einen guten Start in die Saison hatte, spielte er gegen Ende kaum noch. Wenn dann kam er meist nur im Pokal zum Einsatz. Interesse soll West Ham United zeigen.

EDIT:

OFFIZIELL: Maxwell zum FC Barcelona

Der FC Barcelona ist sich mit Linksverteidiger Maxwell von Inter Mailand einig. Der 27-jährige Brasilianer unterschreibt bei den Katalanen einen Fünf-Jahres-Vertrag.

15.07.2009 21:15:15

(jr) Barcelona. Der Brasilianer Maxwell verstärkt ab sofort Champions-League-Sieger FC Barcelona. Dies haben die Katalanen bereits auf ihrer Homepage bestätigt.

Fünf-Jahres-Vertrag

Der 27-Jährige, der auch die niederländische Staatsbürgerschaft besitzt, kostet die Katalanen eine Ablösesumme von vier Millionen Euro und wird einen Kontrakt bis 30. Juni 2014 unterzeichnen.

Kampf mit Abidal

Der Vertrag des als offensiv stark geltenden Maxwell, der mit dem Franzosen Abidal um einen Stammplatz rittern wird, bei den „Nerazzurri“ lief noch bis 2010.

Wunschspieler für die Position links hinten war ursprünglich sein Landsmann Filipe von La Coruna. Der Triple-Sieger konnte sich mit Deportivo aber nicht auf einen Deal einigen.

Quelle:goal.com

maxwell is nicht schlecht aber ich hätt mir emrh erwartet das ein richtiger bomben verteidiger kommt und dann a ruhe is !!

SCHADE !!

was komisch aber is maxwell hat nen marktwert von 22 mille und hat nur 4 barca gekostet sehr seltsam !

Edited by DeeJay DanZaRe
Link to comment
Share on other sites

Kaka kostet künftig eine Milliarde Euro Ablöse

Nach Cristiano Ronaldo erhält auch Kaka eine "Anti-Scheich-Klausel": Um zu verhindern, dass arabische Ölmultis Real Madrids neuen brasilianischen Fußball-Star abwerben wollen, hat der Verein die Ablösesumme für das 27-jährige Offensiv-Ass vertraglich auf eine Milliarde Euro festgesetzt, berichtete die spanische Sportzeitung "Marca" am Donnerstag.

Mit dem Geld könnten fünf Airbus-Flugzeuge gekauft oder das Budget dreier spanischer Ministerien gedeckt werden. Real Madrid hatte Kaka in der Sommerpause für 65 Mio. Euro vom AC Milan erworben. Ein Klausel wie Kaka hat auch der Portugiese Cristiano Ronaldo, der für 94 Mio. Euro von Manchester United geholt wurde. Wer den teuersten Fußballer der Welt herauskaufen möchte, muss ebenfalls eine Ablöse von einer Milliarde hinblättern.

Bisher waren die höchsten Ablösesummen in Spanien bei 180 Mio. Euro gelegen. Sie gelten etwa für Reals Kapitän Raul oder für Carles Puyol vom Meister FC Barcelona. Der spanische Rekordmeister Real Madrid hat in diesem Sommer bereits rund 220 Mio. Euro für neue Spieler ausgegeben. Um das Geld wieder hereinzuholen, will Clubchef Florentino Perez einige Akteure verkaufen

Der schwerreiche Bauunternehmen möchte außerdem die Beginnzeiten der Liga-Spiele ändern lassen. Laut der Sportzeitung "As" schwebt dem 62-Jährigen vor, dass die Partien künftig um 15.00 oder 16.00 Uhr angepfiffen werden, um so die Fernsehzuschauer in Asien besser erreichen zu können.

Bisher können die Spiele der "Königlichen" von rund 800 Mio. Menschen im TV verfolgt werden. Kämen lukrative Märkte wie China und Japan hinzu, könnten eine Milliarde Menschen hinzukommen, lautet Perez' Kalkulation. Derzeit beginnen die Spiele der Primera Division zwischen 17.00 und 22.00 Uhr. Für Zuschauer in Asien ist dies angesichts der Zeitverschiebung zu spät.

Quelle: http://www.sportnet.at/kaka_kostet_kuenfti...ro_abloese.urla

oh man immer mehr regiert im Fussball das Geld :daumenhoch:

Edited by DuckyRG
Link to comment
Share on other sites

Hahahaha ich glaube da ist das Wort astronomisch nicht mehr angebracht .. wie soll man es sonst nennen? BESCHEUERT ??

Kaka ist genial ... aber das ist pervers was da steht

Link to comment
Share on other sites

BREAKING NEWS: Barça verpflichtet Ibrahimovic

Der nächste Transfer-Hammer ist perfekt. Zlatan Ibrahimovic wechselt von Inter Mailand zum FC Barcelona. Die beiden Klub-Präsidenten einigten sich vergangene Nacht auf den Deal.

17.07.2009 08:44:25

Eto'o, Ibrahimovic, Barcelona, Inter

(tp) Barcelona. Irre! Zlatan Ibrahimovic wechselt von Inter Mailand zum Champions League Sieger FC Barcelona. Barcelona lässt sich den schwedischen Top-Stürmer 40 Millione Euro Ablöse kosten und packt neben einer Leihe von Aliaksandr Hleb (Goal.com berichtete) auch noch Kameruns Nationalstürmer Samuel Eto’o obendrauf. Die Tageszeitung Sport aus Barcelona meldet den Deal als perfekt.

Einigung erzielt

Auf den Transfer einigten sich vergangene Nachte die beiden Klub-Präsidenten Joan Laporta, der mit seinem Sportdirektor Txiki Begiristain aus Barcelona anreiste, und Inters Boss Massimo Moratti.

Keine Details bekannt

Weitere Details über den Deal wie Vertragsdauer oder Gehalt wurden noch nicht bekannt. Fraglich ist sowieso, wie der FC Barcelona, die bekannt für „moderate“ Gehälter sind die zwölf Millionen Jahresgehalt des Schweden Zlatan Ibrahimovic stemmen wollen?

Quelle:transfermarkt.com & goal.com

das sind hammer news aber david villa wäre mir lieber gewesen !!

Link to comment
Share on other sites

Völlig idiotischer Deal, Eto'o + 40 Mio. € für Ibrahimovic, lächerlich sowas, Inter wirds freuen.

da muss ich dir recht geben

Link to comment
Share on other sites

Völlig idiotischer Deal, Eto'o + 40 Mio. € für Ibrahimovic, lächerlich sowas, Inter wirds freuen.

da muss ich dir recht geben

find ich leider auch habs ee im goalforum geschrieben !!

es is ne frechheit denn eto und ibra sind gleich gut und dann noch 40 millionen dazu zahlen is sooo dumm !!!

ANSTATT sie nix drauf zahlen und vlt noch nen 2ten jungen spieler dazu geben und somit nix zahlen ,

und die oben genannten 40 millionen für david villa nehmen das wäre doch viel klüger!

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Drama um Espanyol-Kapitän

Medizinische Tests vor Saisonbeginn hatten keine Herzprobleme aufgezeigt.Tragödie um Espanyol-Kapitän Dani Jarque: Der 26-jährige Spanier ist am Samstag an einem Herzinfarkt gestorben.

Wie der Club mitteilte, ereignete sich das Unglück im Trainingslager der Mannschaft im italienischen Fußballtrainingszentrum Coverciano in der Nähe von Florenz.

Bei Telefonat zusammengebrochen

Laut verschiedenen Medienberichten hat der 26-Jährige von seinem Zimmer aus mit seiner Freundin telefoniert und ihr gesagt, dass er sich unwohl fühle. Kurze Zeit später habe er zu sprechen aufgehört und nicht mehr reagiert.

Die im siebenten Monat schwangere Frau alarmierte daraufhin die beim Abendessen versammelten Mitspieler Jarques, die in dessen Hotelzimmer eilten, ihn jedoch nur noch bewusstlos fanden.

Hilfe kommt zu spät

Reanimationsversuche durch den Mannschaftsarzt und in einem nahe gelegenen Spital schlugen fehl.

Jarque sei bereits wenige Stunden zuvor einem gemeinsamen Stadtspaziergang seiner Espanyol-Kollegen ferngeblieben, weil er sich nicht wohl gefühlt habe, berichtete etwa die Tageszeitung "El Pais".

Keine Hinweise bei medizinischen Tests

Espanyol-Sportdirektor German de la Cruz sagte dem spanischen Fernsehsender "La Sexta", dass Jarque erst vor dem Saisonbeginn umfassende medizinische Tests absolviert habe, die keinerlei Hinweise auf Herzprobleme ergeben hätten.

Auch beim Freundschaftsspiel gegen den Neo-Hoffer-Club Napoli vergangenen Mittwoch habe es keinerlei Auffälligkeiten beim 26-Jährigen gegeben, betonte De la Cruz. Er sagte weiter, dass noch in Italien eine Autopsie des Leichnams von Jarque durchgeführt werde.

Seit zwölften Lebensjahr bei Espanyol

Der Abwehrspieler hatte erst vor wenigen Wochen das Amt des Mannschaftskapitäns vom Stürmer Raul Tamudo übernommen.

Jarque stammt aus Barcelona und hatte in seiner Profi-Karriere nur für Espanyol gespielt. Er hatte sich dem Club bereits als Zwölfjähriger angeschlossen. Er gewann 2006 den spanischen Cup (Copa del Rey) und erreichte mit Espanyol das UEFA-Cup-Finale 2007.

Schwerer Schock

Für den Club bedeutete der Tod einen schweren Schock. Der Verein hatte erst vor einer Woche voller Stolz sein neues Stadion eingeweiht.

Die Italien-Tour brach der Club ab, am Sonntag wird die Mannschaft wieder in Barcelona erwartet.

Quelle: http://sport.orf.at/090808-17408/index.html

Oh man nicht schon wieder einer :(

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...