Jump to content

Moosi

Members
  • Content Count

    839
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    4

Moosi last won the day on October 30 2014

Moosi had the most liked content!

Community Reputation

13 Neutral

1 Follower

About Moosi

  • Rank
    GFU Supporter

Profile Information

  • Geschlecht
    männlich

Recent Profile Visitors

3,890 profile views
  1. Schade! Scheint ja schon fast ein österreichisches Problem zu sein ;-)
  2. Laut offizieller Gigi-Facebook Seite Freitag, April 17, 2015 WUK 1090 Wien - Österreich P.S.: Das WUK ist ein alternatives Kulturzentrum im 9. Wiener Gemeindebezirk Alsergrund.
  3. Hier die Übersetzung (ohne Gewähr auf Richtigkeit!): Verehrt von vielen, verachtet von den üblichen, allen bekannt. Er ist Gigi D’Agostino, der König des Dance. Der Dj, der jederzeit in der Lage ist eine Diskothek auszufüllen und eine Armee von Fans mobilisieren kann, die ihn ans Ende der Welt folgt. Es bestätigt dies, wenn er sagt: “Ich entschuldige mich unendlich für die Verzögerung. Es war ein unglaublicher August”. Wie seine Karriere. Wie die Geschichte von jenen, die sagen können, sie haben nur in der ersten Liga des Dance gespielt. Ihr musikalischer Hintergrund ist gewaltig, ihre Sets wirken oft wie Konzerte. Ich weiß nicht, ob es gewaltig ist, ich weiß nur, dass es voll von Unterschieden, von Abständen, von Inkonsistenzen ist. Jeder meiner Abende hat seine Leidenschaft, seine Stimmung. Ich mag es das Publikum mit Rhythmen und Melodien oder mit hypnotischen Loops ohne Melodie aber die fähig sind magische Riten zu erzeugen zu unterhalten. Keine Vorgabe, nur Improvisation. Glauben sie nicht, dass viele Künstler aus der Elektronsichen Dance Musik Szene ihn ihrer Schuld stehen? Sie schulden mir nichts. Sie müssen nur einen großen Applaus geben. Es gibt einige wirklich schöne Lieder, die in der Lage sind, Emotionen zu spenden und neue Einblicke auf den Wegen der Musik des Tanzes geben. Der Dance von heutzutage gefällt ihnen also nicht... Die Instrumente und die Methode des Zuhörens ändern sich. Aber eine Melodie ändert sich nicht: entweder sie lässt dich träumen oder sie langweilt dich. Lieder wie Wake Me Up von Avicii oder Titanium von Guetta sind schön, nur weil sie als Edm gekennzeichnet sind? Nein es sind Dance Stücke und aus. Und sie sind wunderbar. Sie wäre es auch, wenn sie 20 Jahre zuvor gekommen wären, mit verschiedenen Klängen und Kompressionen. Wann kehren Sie in den Kampf zurück? Ich habe immer einen hohen Preis bezahlt, um meine Freiheit zu erhalten. Ich bin nicht und ich will nicht die Person eines Einzelnen sein. Ich möchte die Person sein, die mit Leidenschaft spielt, ohne Fristen, die einen begrenzen. Sagen wir, Sie brauchen ihre (Frei)Räume. In meinem Studio gibt es all die Unordnung, die ich brauche. In dem Sinne, dass ich es wichtig finde, jedem Ton und Rhythmus leben zu geben. Die Anordnung gibt möglicherweise eine Priorität für das eine oder andere. Ich möchte, dass ich der Moment bin um dies zu entscheiden, auf vorbehaltloser Art. Gibt es noch eine Verbindung zu Gianfranco Bortolotti? (Lächelt) Wer, welche von den Bohnen? Wie schwer wiegt das Fehlen einer Figur wie er in der Discographie? Möchte Sie informieren, dass ich noch nicht gestorben bin. Da Sie auf dieses Thema nicht sehr gut zu sprechen sind, erzählen Sie uns zumindest, welche Erinnerungen Sie behalten haben, auf menschlicher Ebene, von dieser langjährigen Erfahrung. Im Herbst '95 forderte ich eine Marke zu gründen mit bestimmten Prinzipien: Freiheit der Töne, der Rhythmen, der Zeit. Bei Media erzählte man mir, dass sie ein Label hätten, wo sie in der Vergangenheit Lieder veröffentlichten und das dies zu dieser Zeit nicht in Verwendung war. Der Name war BXR (vom lateinischen Brixia, Brescia). Ich erinnere mich an die ersten Bxr 1001, 1002, 1003. Ich erinnere mich sehr gut an die Gründe der Blockierung der Veröffentlichung von 1004. Den Rest hab ich beschlossen zu entfernen. Aber ich sag ihnen, dass ich es in meiner Karriere immer geschafft hab die Revolutionen, die unmöglich schienen, voranzutreiben. Für mich war das das Wichtigste. Von 2002 bis 2003 verschwanden Sie aus der musikalischen Szene wegen gesundheitlichen Gründen. Dieser Zeitraum überschnitt sich auch mit der künstlerischen Trennung vom Musiker Paolo Sandrini. Ja ich hatte gesundheitliche Probleme Anfang 2002 und habe mich von der Musik eine Weile zurückgezogen. Aber die Musik hat sich nicht von mir getrennt, vielmehr hat sie mir sehr geholfen. Es gab keine Trennung, weil es nie eine Bindung gab. Ich hatte noch nie einen Musiker, hatte immer nur eine sehr klare Vision der Musik, der Rhythmen. Ich wusste immer, was ich wollte, wie ich es wollte. Manchmal gab es jemanden, der mit mir zusammenarbeitete, ein anderes mal arbeitete ich alleine. Wenn jemand meine Visionen teilt und mit mir zusammenarbeiten will, dann gehen wir gemeinsam. Aber wenn man frei sein will, bindet man sich an keinen. Haben Sie das Gefühl noch mehr für die Musik zu tun? Alles was ich kann, ich mach es immer, tagtäglich. Das Wichtigste: mich nicht anpassen. Haben Sie es jemals satt? Ich träumte vom Tanz und ich tanzte wie ein verrückter, jedesmal wann ich konnte. Ich träumte davon die Menschen zum tanzen zu bringen, ich mache den DJ und seit 86 bis heute, glaube ich, habe ich Millionen von Menschen dazu gebracht zu tanzen. Ich träumte davon frei zu sein, meine Leidenschaft nicht von den Gesetzen des Marktes zu beschmutzen. Ich träumte davon ein Lied zu schreiben, welches meine Liebe in die ganze Welt schreien kann. Ich habe alles, alles, alles verwirklicht. Aber die Träume bleiben immer so, wenn sie nicht nur anmaßende Launen sind. Also spiele ich noch nicht genug. Ich spiele nochmal. Und für immer. Wer ist Gigi D’Agostino heute? Heute ist noch nicht zu Ende. Fragen Sie mich morgen....
  4. Warum hast du es dann nicht gepostet? ;-)
  5. Rock your body I say (Rock your body I say) Rock your body I say (Rock your body I say) Shake it Shake it Shake it Shake it Shake it (Yo) Shake it Shake it Shake it Shake it Shake it Kara - Rock U
  6. Du schreibst halt mit Verliebten ;-)
  7. stimmt, hehe... so genau hab ich nicht recherchiert. Der Titel ist mir heut aufgefallen, wie ich mir den Film angesehen hab.
  8. Zur Trackliste: De-Phazz - Good Boy [ManMachineMan Remix Recut] = Paul Kalkbrenner - Castenets (Special Berlin Calling Edit)
  9. Hotel? Fetisch Bar? Prinz? Dazu fällt mir nur folgendes ein...
  10. So gut seine Musik sein mag, Grafiken, Fotos & Bühnenbild driften immer mehr Richtung Kitsch ab... Es wird immer schlimmer....
  11. http://de.wikipedia.org/wiki/La_Linea
  12. Echt ein geiler erster Teil. Wiedermal seit längerer Zeit :-) Lento violento...jihuiii! :-)
  13. Souveräner Auftritt. Sehr geiles Intro. Gratuliere!
×
×
  • Create New...