Jump to content

Aktuelle News!


Recommended Posts

was echt, IMMERNOCH? hatte es heut auf arbeit gehört das er seit 8H. da oben ist... was wollen die den machen wieder psychologisch auf ihn einreden oder gar seine forderungen erfüllen falls es welche gibt, nunja ich finds dubios das grade er "fliehen" konnte...

Link to comment

stephanie_entfhrerdachd_copy0.jpg

Flucht aufs Dach: "Dieses Schwein ist so gefährlich"

«Wir haben darauf hingewiesen, dass dieses Schwein so gefährlich ist. Aber man hat es immer ignoriert, man hat es ignoriert, man hat es ignoriert.» Aus dem Vater der 14-jährigen Stephanie, Joachim R., sprudelt die Empörung am Mittwoch vor einer Kamera des TV-Senders N24 nur so heraus, nachdem es dem Peiniger seiner Tochter gelungen war, vor den Augen von zwei Justizbediensteten auf ein Gefängnisdach zu klettern. Der 36-jährige Mario M. hatte sich bei einem Hofgang im Dresdner Gefängnis die zehn Meter hohe Fassade mit vergitterten Fenstern hinauf gehangelt und harrte dort stundenlang aus.

«Unfassbar!», sagte Stephanies Vater. Schließlich hatte Mario M. bereits am Montag, dem ersten Prozesstag im Landgericht Dresden, für Tumulte im Gerichtssaal gesorgt, und konnte erst von mehreren Polizisten überwältigt werden. Dort ist der vorbestrafte Triebtäter angeklagt, Stephanie fast fünf Wochen lang eingesperrt, vergewaltigt und missbraucht zu haben.

«Wie kann so ein Mensch Hofgang kriegen?», empörte sich Joachim R. «Der müsste genauso an Fesseln im Knast sitzen, so wie er es mit der Stephanie gemacht hat. Und was macht er? Spazieren gehen. Und dann kann er sich noch aufs Dach stellen und posieren. Es ist doch unglaublich!» Er kündigte an, dass seine Tochter und er am Donnerstag nicht vor Gericht erscheinen. «Ich will erstens nicht, dass meine Tochter den totalen Rückschlag kriegt.» Außerdem müsse er für ihre Sicherheit jetzt selbst sorgen. «Ich kann mich hier auf niemanden mehr verlassen. - es ist traurig, aber wahr.»

Psychologe schließt Selbstmord aus

Für den Diplom-Psychologen Fredi Lang ist die Reaktion des Vaters nachvollziehbar. «Es ist verständlich, dass der Vater an dieser Stelle Wut artikuliert und auch empfindet», sagte er im Sender N24, der Live-Bilder von dem Häftling auf dem Dach zeigte. Mario M. mache einen nicht sehr aufgeregten Eindruck, aber er würde nicht sagen, dass der 36-Jährige ein sehr ausgeprägtes Selbstbewusstsein habe, sagte Lang. In der jetzigen Situation zeige er Machtbewusstsein und wolle zeigen, dass er am längeren Hebel sitze.

Einen Selbstmordversuch von Mario M. schloss Lang aber aus. «Wenn er sich nicht direkt selbst versucht, mit einer harten Methode umzubringen, kann man immer davon ausgehen, dass es sich um einen Hilferuf, um einen Appell handelt.» Von außen betrachtet, könne man das auch als einen Erpressungsversuch betrachten. Ziel von Mario M. könnte sein, die Öffentlichkeit von der Berichterstattung über den Fall Stephanie auszuschließen, oder die Berichterstattung geringer zu halten, um eigene Belastungen im Gerichtssaal durch die Verbreitung zu vermeiden, urteilte der Psychologe über die möglichen Motive von Mario M.

Denkbar sei auch, dass er verhindern wollte, dass die Mitgefangenen in den Haftanstalten etwas über die Einzelheiten seiner Taten mitbekommen. «Wenn die Mitgefangenen diese Details mitkriegen, bekommt er dort natürlich auch noch mal eine andere Rückmeldung, als wenn die nur allgemeine Fakten wissen», erklärte Lang.

Vor Gericht war Mario M. aufgesprungen, als die Staatsanwaltschaft eine Liste der Grausamkeiten in ihrer Anklage nannte, die Stephanie durch ihn während ihres fast fünfwöchigen Martyriums erleiden musste.

Posen auf dem Dach

Eine Verhandlungsgruppe des Landeskriminalamtes bemühte sich, Mario M. zur Aufgabe zu bewegen. «Wir wollen ihn wohlbehalten vom Dach bekommen», sagte Polizeisprecher Thomas Herbst. Einen Zeitplan gebe es nicht. «Wir sind an keine Zeit gebunden.» Um 10.00 Uhr habe das Gespräch mit dem Mann auf dem Dach begonnen. Zwei Psychologen wurden mit einer Hebebühne in Augenhöhe mit Mario M. hinauf gefahren.

Der Häftling sprach ausgiebig mit ihnen; dabei hielt er die Hände lässig in den Hosentaschen. Die Psychologen warfen nach Augenzeugenberichten einen Beutel auf das Dach, in dem sich eine Wasserflasche und ein Zettel befanden. Mario M. las den Zettel, lächelte leicht, steckte ihn zunächst in die Hosentasche und warf ihn dann doch in Richtung der beiden Männer zurück. Diese rückten auf ihrer Bühne dann näher an ihn heran und redeten auf ihn ein.

Stephanie abgeschirmt

Die Polizei hatte am Morgen das Gefängnisgelände abgesperrt. Nach und nach fanden sich Beobachter ein, die von der Straße aus freien Blick auf den Häftling hatten, weil die Justizvollzugsanstalt auf einem Hügel liegt.

Die 14-jährige Stephanie ging am Mittwoch wie üblich zur Schule. Sie sollte nach den Worten ihres Rechtsbeistands Thomas Kämmer dort in Anwesenheit einer Psychologin über den Vorfall informiert werden. Ihr Vater sagte, sie werde von der Familie und Freunden abgeschirmt. «Wir lassen uns das, was wir wieder aufgebaut haben, nicht wieder kaputt machen», betonte er. (N24.de, AP)

Link to comment

US-Präsident Bush nominiert Nachfolger:

Verteidigungsminister Rumsfeld tritt zurück

Nach der Pleite der Republikaner bei den Kongresswahlen zieht US-Präsident Bush Konsequenzen. Er gab den Rücktritt von Verteidigungsminister Rumsfeld bekannt - und sagte, wer dessen Nachfolger werden soll.

Nach dem Wahldebakel seiner Republikanischen Partei hat US-Präsident George W. Bush am Mittwoch den Rücktritt von Verteidigungsminister Donald Rumsfeld bekannt gegeben. Nachfolger solle der frühere CIA-Direktor Robert Gates werden, teilte Bush auf einer Pressekonferenz mit.

Er erkenne an, dass viele Amerikaner bei der Stimmabgabe ihre Unzufriedenheit mit den mangelnden Fortschritten im Irak Ausdruck verliehen hätten, sagte der US-Präsident. Doch glaube er weiter, dass die meisten Amerikaner eine Niederlage dort nicht akzeptieren würden. Rumsfeld, einer der Architekten des Irak-Kriegs, war von den siegreichen Demokraten zum Rücktritt aufgefordert worden. Bush würdigte den scheidenden Minister als Patrioten, der dem Land

ehrenvoll gedient habe.

Sein designierter Nachfolger, der vom Senat bestätigt werden muss, war unter dem Vater des heutigen Präsidenten, George Bush, von November 1991 bis Januar 1993 CIA-Chef.

Die Demokraten hatten zuvor den Rücktritt Rumsfelds gefordert. Wahlkampfleiter Rahm Emanuel hatte gesagt, Rumsfeld sei den Anforderungen im Irak nicht gerecht geworden. «Man kann keine neue Strategie (im Irak) verfolgen mit derselben, unfähigen Führung», hatte Emanuel gesagt. Der wiedergewählte Senator Joseph Lieberman hatte gesagt: «Danke Don, du hast dem Land gedient, aber wir brauchen jetzt wirklich jemand anderen dort.»

Quelle: Netzeitung

------------------------------------------------------------------------------------------------

Mich freut es sehr dass die Republikaner so abgestraft werden, ich hoffe auch dass endlich wieder ein Kandidat der Demokraten die Präsidentschaftswahlen in 2 Jahren gewinnt.

Und dass Rumsfeld weg ist, ist für die Welt ein Grund aufzuatmen. Dieser Typ war mit das größte Übel an der Regierung Bush (neben Bush selbst versteht sich *g*).

Zum Irren auf dem Gefängnis: Mir ist unbegreiflich wie man stundenlang den da machen lassen kann - mit mehreren Psychologen, Hubschraubern etc.

Das kostet alles unsere Steuergelder, die man wesentlich sinnvoller einsetzen könnte.

Mein Vater meinte, bei Tieren kann man ja auch nen Betäubungspfeil abschießen und dann fallen die um - warum nich auch bei dem?

Recht hat er!

Link to comment

hm hm hab ich nicht hier im forum etwas darüber gelesen- das die tauernautobahn gesperrt ist...

dort gab es probleme mit einem schwertransporter der überladen über eine brücke fuhr... bei der brücke endstand ein schaden- bzw man ist sich nicht ganz sicher....

jedenfalls autobahn gesperrt und die ganzen blöden schwertransporter fahren jetzt teilweise über osttirol- na toll und die umleitung geht genau durchs iseltal!!!

na toll und ich wohne da- und muß ja selber 2 mal am tag hin und her fahren- ja super, denn wegen den vielen lkws muß ich jetzt pro fahrt ca 7min mehr rechnen- weil im moment ist es mal nix mit überholen- weil endweder es kommt grad ein lkw endgegen oder weiter vorne bremst dich der nächste wieder ein...

wär mal interessant zu wissen- wie lang die sperre nun wirklich noch besteht...

Link to comment
  • 2 weeks later...

Amoklauf in Emsdettener Schule beendet: Geiselnehmer tot, viele Verletzte

Der maskierte Mann, der gegen 9.30 Uhr in eine Realschule in Emsdetten eingedrungen war und mehrere Schüsse aus einer Handfeuerwaffe abgegeben haben soll, ist tot.

Nach Angaben der Polizei ist das Gebäude inzwischen geräumt und die Schüler in Sicherheit gebracht worden. Durch die Schüsse seien aber mehrere Menschen verletzt worden.

Einzelheiten zum Tatmotiv und zum Tod des Täters waren bis zum Mittag noch nicht bekannt.

------------

Übrigens hab ich eben im TV gehört, dass der Amokläufer, bevor er sich selber erschossen hat, um sich rum überall Bomben und Sprengsätze gelegt hat. Die Polizei ist im Moment wohl immer noch damit dran, die ganzen Sprengsätze zu deaktivieren, damit sie an die Leiche von ihm kommen können.

Link to comment

hm hab zu dem was trancelady geschrieben hat- auch 2 interessante artikel gefunden, die ich euch zeigen möchte!!!

Amoklauf in Schule "Ihr müsst alle sterben!"

Blutiger Racheakt eines ehemaligen Schülers: Mit Gewehren, Sprengfallen und Rauchbomben bewaffnet hat ein 18-Jähriger im deutschen Emsdetten am Montag seine frühere Schule überfallen, fünf Menschen angeschossen und sich dann selbst getötet. Der Amokläufer hat seine Wahnsinnstat im einem Abschiedsbrief im Internet angekündigt.

Mindestens vier Schüler und ein Hausmeister der Geschwister-Scholl-Schule wurden angeschossen. Die Verletzungen der Opfer, darunter drei Jungen und ein Mädchen, seien "teilweise gravierend", erklärte Oberstaatsanwalt Wolfgang Schweer. Allerdings schwebe keiner der Verletzten in Lebensgefahr. Die übrigen Schüler waren in einem angrenzenden Schulgebäude und auf einer Wiese in Sicherheit gebracht worden. Viele der Polizeibeamten erlitten Rauchvergiftungen, als der Täter Rauchgasbomben in einem Flur der Schule zündete.

Selbstmord nach Angriffen

Der 18-Jährige, der eine Gasmaske trug, war am Vormittag mit zwei abgesägten Gewehren und Sprengfallen am Gürtel zur Pause auf dem Schulhof erschienen und hatte einen Schüler angeschossen. Dann stürmte er in das Schulgebäude. Wenig später fanden ihn Spezialeinsatzkräfte im zweiten Stock tot auf dem Boden liegen.

Der junge Mann habe sich zweifelsfrei selbst getötet, berichtete die Polizei. Die Umstände seines Selbstmords waren zunächst unklar. Wegen der notwendigen Entschärfung der Sprengfallen gestaltete sich die Bergung der Leiche schwierig. Ein Spezialeinsatzkommando sperrte die Schule weiträumig ab. Mit Spürhunden wurde das Schulgebäude nach weiteren Sprengsätzen durchsucht.

Täter kündigte Racheakt auf Internetseite an

Der Täter, bei dem es sich nach übereinstimmenden Berichten von Mitschülern und Lehrern um einen 18-jährigen Einzelgänger handeln soll, hatte eine Internetseite eingerichtet, auf der in aggressiven und zum Teil wirren Texten Gründe für die Tat und den Freitod schilderte. Den Text im vollen Wortlaut gibt´s in der Linkbox.

Der Autor kündigte dort in einem langen Schreiben an, Rache zu nehmen. An der Schule habe er lediglich gelernt, dass er ein Verlierer sei. "Ein Großteil meiner Rache wird sich gegen das Lehrpersonal richten, denn das sind die Menschen, die in mein Leben eingegriffen haben und geholfen haben, mich dahin zu stellen, wo ich jetzt stehe", schrieb er in einer Art Abschiedsbrief, den die Polizei für authentisch hält. Der Text schließt mit den Worten: "Ich bin weg...".

Der Brief ist mit mehreren, teils martialischen Bildern illustriert, die den Mann mit Waffen, darunter auch eine Maschinenpistole, zeigen.

___________________________________________________________________

Seelische Abgründe

Der Abschiedsbrief des Amokläufers

Der Abschiedsbrief des Schul-Amokläufers in Emsdetten, veröffentlicht auf seiner Homepage (ebenso das Foto), im Wortlaut: "Wenn man weiss, dass man in seinem Leben nicht mehr Glücklich werden kann, und sich von Tag zu Tag die Gründe dafür häufen, dann bleibt einem nichts anderes übrig als aus diesem Leben zu verschwinden. Und dafür habe ich mich entschieden. Es gibt vielleicht Leute die hätten weiter gemacht, hätten sich gedacht "das wird schon", aber das wird es nicht."

"Man hat mir gesagt ich muss zur Schule gehen, um für mein leben zu lernen, um später ein schönes Leben führen zu können. Aber was bringt einem das dickste Auto, das grösste Haus, die schönste Frau, wenn es letztendlich sowieso für'n Arsch ist. Wenn deine Frau beginnt dich zu hassen, wenn dein Auto Benzin verbraucht das du nicht zahlen kannst, und wenn du niemanden hast der dich in deinem scheiss Haus besuchen kommt!

Das einzigste was ich intensiv in der Schule beigebracht bekommen habe war, das ich ein Verlierer bin. Für die ersten jahre an der GSS stimmt das sogar, ich war der Konsumgeilheit verfallen, habe danach gestrebt Freunde zu bekommen, Menschen die dich nicht als Person, sondern als Statussymbol sehen. Aber dann bin ich aufgewacht! Ich erkannte das die Welt wie sie mir erschien nicht existiert, das sie eine Illusion war, die hauptsächlich von den Medien erzeugt wurde. Ich merkte mehr und mehr in was für einer Welt ich mich befand. Eine Welt in der Geld alles regiert, selbst in der Schule ging es nur darum. Man musste das neuste Handy haben, die neusten Klamotten, und die richtigen "Freunde". hat man eines davon nicht ist man es nicht wert beachtet zu werden. Und diese Menschen nennt man Jocks. Jocks sind alle, die meinen aufgrund von teuren Klamotten oder schönen Mädchen an der Seite über anderen zu stehen. Ich verabscheue diese Menschen, nein, ich verabscheue Menschen.

Ich habe in den 18 Jahren meines Lebens erfahren müssen, das man nur Glücklich werden kann, wenn man sich der Masse fügt, der Gesellschaft anpasst. Aber das konnte und wollte ich nicht. Ich bin frei! Niemand darf in mein Leben eingreifen, und tut er es doch hat er die Konsequenzen zu tragen! Kein Politiker hat das Recht Gesetze zu erlassen, die mir Dinge verbieten, Kein Bulle hat das Recht mir meine Waffe wegzunehmen, schon gar nicht während er seine am Gürtel trägt.

Wozu das alles? Wozu soll ich arbeiten? Damit ich mich kaputtmaloche um mit 65 in den Ruhestand zugehen und 5 Jahre später abzukratzen?Warum soll ich mich noch anstrengen irgendetwas zu erreichen, wenn es letztendlich sowieso für'n Arsch ist weil ich früher oder später krepiere? Ich kann ein Haus bauen, Kinder bekommen und was weiss ich nicht alles. Aber wozu? Das Haus wird irgendwann abgerissen, und die Kinder sterben auch mal. Was hat denn das Leben bitte für einen Sinn? Keinen! Also muss man seinem Leben einen Sinn geben, und das mache ich nicht indem ich einem überbezahlten Chef im Arsch rumkrieche oder mich von Faschisten verarschen lasse die mir erzählen wollen wir leben in einer Volksherrschaft. Nein, es gibt für mich jetzt noch eine Möglichkeit meinem Leben einen Sinn zu geben, und die werde ich nicht wie alle anderen zuvor verschwenden! Vielleicht hätte mein Leben komplett anders verlaufen können. Aber die Gesellschaft hat nunmal keinen Platz für Individualisten. Ich meine richtige Individualisten, Leute die slebst denken, und nicht solche "Ich trage ein Nietenarmband und bin alternativ" Idioten!

Ihr habt diese Schlacht begonnen, nicht ich. Meine Handlungen sind ein Resultat eurer Welt, eine Welt die mich nicht sein lassen will wie ich bin. Ihr habt euch über mich lustig gemacht, dasselbe habe ich nun mit euch getan, ich hatte nur einen ganz anderen Humor! Von 1994 bis 2003/2004 war es auch mein Bestreben, Freunde zu haben, Spass zu haben. Als ich dann 1998 auf die GSS kam, fing es an mit den Statussymbolen, Kleidung, Freunde, Handy usw.. Dann bin ich wach geworden. Mir wurde bewusst das ich mein Leben lang der Dumme für andere war, und man sich über mich lustig machte. Und ich habe mir Rache geschworen! Diese Rache wird so brutal und rücksichtslos ausgeführt werden, dass euch das Blut in den Adern gefriert. Bevor ich gehe, werde ich euch einen Denkzettel verpassen, damit mich nie wieder ein Mensch vergisst! Ich will das ihr erkennt, das niemand das Recht hat unter einem faschistischen Deckmantel aus Gesetz und Religion in fremdes Leben einzugreifen!

Ich will das sich mein Gesicht in eure Köpfe einbrennt! Ich will nicht länger davon laufen! Ich will meinen Teil zur Revolution der Ausgestossenen beitragen!

Ich will R A C H E !

Ich habe darüber nachgedacht, dass die meisten der Schüler die mich gedemütigt haben schon von der GSS abgegangen sind. Dazu habe ich zwei Dinge zu sagen:

1. Ich ging nicht nur in eine klasse, nein, ich ging auf die ganze Schule. Die Menschen die sich auf der Schule befinden, sind in keinem Falle unschuldig! Niemand ist das! In deren Köpfen läuft das selbe Programm welches auch bei den früheren Jahrgängen lief! Ich bin der Virus der diese Programme zerstören will, es ist völlig irrelewand wo ich da anfange. 2. Ein Grossteil meiner Rache wird sich auf das Lehrpersonal richten, denn das sind Menschen die gegen meinen Willen in mein Leben eingegriffen haben, und geholfen haben mich dahin zu stellen, wo ich jetzt stehe; Auf dem Schlachtfeld! Diese Lehrer befinden sich so gut wie alle noch auf dieser verdammten schule!

Das Leben wie es heute täglich stattfindet ist wohl das armseeligste was die Welt zu bieten hat!

S.A.A.R.T. - Schule, Ausbildung, Arbeit, Rente, Tod

Das ist der Lebenslauf eines "normalen" Menschen heutzutage. Aber was ist eigentlich normal? Als normal wird das bezeichnet, was von der Gesellschaft erwartet wird. Somit werden heutzutage Punks, Penner, Mörder, Gothics, Schwule usw. als unnormal bezeichnet, weil sie den allgemeinen Vorstellungen der Gesellschaft nicht gerecht werden, können oder wollen. Ich scheiss auf euch! Jeder hat frei zu sein! Gebt jedem eine Waffe und die Probleme unter den Menschen lösen sich ohne jedliche Einmischung Dritter. Wenn jemand stirbt, dann ist er halt tot. Und? Der Tod gehört zum Leben! Kommen die Angehörigen mit dem Verlust nicht klar, können sie Selbstmord begehen, niemand hindert sie daran!

S.A.A.R.T. beginnt mit dem 6. Lebensjahr hier in Deutschland, mit der Einschulung.

Das Kind begibt sich auf seine perönliche Sozialisationsstrecke, und wird in den darauffolgenden Jahren gezwungen sich der Allgemeinheit, der Mehrheit anzupassen. Lehnt es dies ab, schalten sich Lehrer, Eltern, und nicht zuletzt die Polizei ein. Schulpflicht ist die Schönrede von Schulzwang, denn man wird ja gezwungen zur Schule zu gehen. Wer gezwungen wird, verliert ein Stück seiner Freiheit. Man wird gezwungen Steuern zu zahlen, man wird gezwungen Geschwindigkeitsbegrenzungen einzuhalten, man wird gezwungen dies zu tun, man wird gewzungen das zu tun. Ergo: Keine Freiheit! Und sowas nennt man dann Volksherrschaft. Wenn das Volk hier herrschen würde, hiesse es Anarchie!

WERDET ENDLICH WACH - GEHT AUF DIE STRASSE - DAS HAT IN DEUTSCHLAND SCHONMAL FUNKTIONIERT!

Nach meiner Tat werden wieder irgendwelche fetten Politiker dumme Sprüche klopfen wie "Wir halten nun alle zusammen" oder "Wir müssen gemeinsam versuchen dies durchzustehen". Doch das machen sie nur um Aufmerksmakeit zu bekommen, um sich selbst als die Lösung zu präsentieren. Auf der GSS war es genauso... niemals lässt sich dieses fette Stück Scheisse von Rektorin blicken, aber wenn Theater-aufführungen sind, dann steht sie als erste mit einem breiten Grinsen auf der Bühne und präsentiert sich der Masse!

Nazis, HipHoper, Türken, Staat, Staatsdiener, Gläubige... Einfach alle sind zum kotzen und müssen vernichtet werden! (Den begriff "Türken" benutze ich für alle HipHopMuchels und Kleingangster; Sie kommen nach Deutschland weil die Bedingungen bei ihnen zu hause zu schlecht sind, weil Krieg ist... und dann kommen Sie nach Deutschland, dem Sozialamt der Welt, und lassne hier die Sau raus. Sie sollten alle vergast werden! Keine Juden, keine Neger, keine Holländer, aber Muchels! ICH BIN KEIN SCHEISS NAZI) Ich hasse euch und eure Art! Ihr müsst alle sterben!

Seit meinem 6. Lebensjahr wurde ich von euch allen verarscht! Nun müsst ihr dafür bezahlen!

Weil ich weiss das die Fascholizei meine Videos, Schulhefte, Tagebücher, einfach alles, nicht veröffentlichen will, habe ich das selbst in die Hand genommen.

Als letztes möchte ich den Menschen die mir was bedeuten, oder die jemals gut zu mir waren, danken, und mich für all dies Entschuldigen!

Ich bin weg..."

Quelle: www.krone.at

Edited by belina
Link to comment
  • 2 weeks later...

Bündnis 90/Die Grünen haben neues Logo

Die Vorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, Claudia Roth und Reinhard Bütikofer, haben das neue Parteilogo der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit dem neuen Zeichen erhalte die Partei nach 12 Jahren eine gelungene ästhetische Erneuerung, sagte Bütikofer. "Das neue Logo ist modern und mutig."

Entworfen wurde das Parteilogo von der Agentur "Zum Goldenen Hirschen". Die Designer hatten dabei auch klare Vorgaben: Der Name durfte nicht verändert, werden. Die Farben grün und blau sollten ebenso wie die Sonnenblume als Symbol für grüne Politik weiterentwickelt werden und Bestandteil bleiben.

23877.praesentation_des_neuen_logos.jpg

Zwei Jahre tüftelten die Experten an dem neuen Aussehen, entwarfen bastelten auch einer unverwechselbaren Schrift. Mit Erfolg: "Im Bundesvorstand und im Parteirat stieß der Desingentwurf auf große Zustimmung", sagte Bütikofer. "Mit dem neuen Logo zeigen wir, dass die Partei zusammengewachsen ist." Und Claudia Roth ergänzte: "Es ist wie unsere Partei: Immer für eine Überraschung gut."

23876.websitebild_neues_logo.png

Link to comment

Ja is doch ein hübsches Logo geworden. *g*

Jedenfalls ansehnlicher als das Alte. :daumenhoch:

Wobei sie sich den blauen Strich unten auch hätten sparen können, aber naja, ein Mini-Andenken an die Vergangenheit bleibt so erhalten.

Wobei das Blau im nächsten Logo dann sicher verschwinden wird. *g*

Link to comment

Familie Kampusch machte Fotos von halbnackter Tochter Natascha mit Peitsche

Erhebliche Anschuldigungen bringt der Ex-Chef-Ermittler Max Edelbacher vor, in denen er die Familie des Entführungsopfers Natascha Kampusch als "kaputt" bezeichnet: Der Vater ein Säufer, die Mutter mit ständig wechselnden Partnern.

Der ehemalige Kripo-Chef erzählt von Fotos, auf denen Natascha von ihrer eigenen Familie fotografiert wurde. Die Fotos zeigen sie kaum bekleidet und mit Peitsche.

Es soll noch weitere Bilder der halbnackten Tochter in eindeutigen Posen gegeben haben. Die Familie rechtfertigte die Fotos als einen Jux. Trotz Ermittlungen aus Mangel an Beweisen kam es aber nie zur Anklage wegen sexueller Belästigung.

---------------------------------

Gericht verdonnert die Bahn zum Umbau des Berliner Hauptbahnhofs -Bahn verliert gegen Architekten.

Gerade erst fertiggestellt, könnte der Berliner Hauptbahnhof die Bahn noch eine Menge zusätzliches Geld kosten. Der Architekt Meinhard von Gerkan war mit einer baulichen Veränderung nicht einverstanden und zog vor Gericht – wo er vorerst einen Sieg errungen hat.

B BERLIN. „Der Klage wurde stattgegeben“, sagte eine Sprecherin des Berliner Landgerichts am Dienstag. Nach diesem Urteil muss die Bahn die Decke im Untergeschoss des Hauptbahnhofs umbauen. Das Unternehmen kündigte bereits in der Verhandlung Berufung an.

Der Architekt von Gerkan hatte das Unternehmen im vergangenen Herbst verklagt, weil er sein Urheberrecht am Bahnhofs-Bau verletzt sieht. Er hatte bei den Planungen eine Gewölbedecke für das Untergeschoss vorgesehen. Durch den Einbau der Flachdecke durch einen anderen Architekten sah er den gesamten Bau in seiner architektonischen Wirkung beschädigt.

Die Bahn bezifferte die Umbaukosten nach diesem Urteil auf rund 40 Mill. Euro. Es wären drei Jahre Bauzeit notwendig. Das Büro von Gerkans geht für den Umbau von Kosten von weniger als 20 Mill. Euro aus. Die Arbeiten würden den laufenden Betrieb nicht beeinträchtigen.

Der geschätzt etwa 700 Mill. Euro teure Hauptbahnhof, der Ende Mai mit einem großem Fest eröffnet wurde, gilt als Prestigeprojekt der Bahn. Allerdings hatte es bereits mehrfach Unmut über das Objekt gegeben. So wurde aus Spargründen das Glasdach kürzer gebaut als geplant, wodurch Passagiere auf der oberen Etage regelmäßig im Regen stehen.

--------------------

Tz, das find ich irgendwie total krass. Nur weil dem Architekten das jetzt nicht passt, wie der Bahnhof gebaut wurde, soll alles für 40 Millionen Euro wieder umgebaut werden??????? 40 Millionen, die dann für Schwachsinn ausgegeben werden, wo in anderen Teilen der Erde es an allem fehlt? Unglaublich...wirklich.

Auch die Story mit Natascha ist ja wohl krass....

Link to comment
Tz, das find ich irgendwie total krass. Nur weil dem Architekten das jetzt nicht passt, wie der Bahnhof gebaut wurde, soll alles für 40 Millionen Euro wieder umgebaut werden??????? 40 Millionen, die dann für Schwachsinn ausgegeben werden, wo in anderen Teilen der Erde es an allem fehlt? Unglaublich...wirklich.

Ich bin ehrlich gesagt sehr froh dass das Gericht so entschieden hat und die Bahn bzw. Mehdorn einen Denkzettel bekommen hat (noch ist ja nix endgültig, Bahn will Rechtsmittel einlegen)!

Wenn man einen Architekten damit beauftragt, einen repräsentativen Prunkbau zu entwerfen, was der Hauptbahnhof ja nunmal ist, und dann eigenmächtig und ohne Zustimmung des Architekten das Gebäude völlig verändert (Dach und Gewölbe), muss man sich nicht über diesen Richterspruch wundern.

Architekten haben nunmal einen ähnlichen Status wie Künstler, und die haben ein Urheberrecht auf ihre "Kunstwerke" - die darf man nicht eigenmächtig verfälschen.

Schuld an dem ganzen Malheur ist eindeutig die Bahn, die Kosten und Zeit einsparen wollte damit der Bahnhof zur WM fertig wird weil sie beim Bau in Verzug geraten waren - und ein 3-jähriger Umbau ist nun vielleicht die Quittung!

Gut so! :daumenhoch:

Link to comment
und ein 3-jähriger Umbau ist nun vielleicht die Quittung!

Gut so!  :daumenhoch:

...naja... und das auf dem Buckel der Kunden, da verlass' dich drauf!

Mag sein, dennoch ist es gerecht so...

Abgesehen davon hatte die Bahn schon vor dem Urteil angekündigt die Preise zu erhöhen für den Nahverkehr.

Ich bin ehrlich froh kein Bahn-Kunde zu sein!

Link to comment
und ein 3-jähriger Umbau ist nun vielleicht die Quittung!

Gut so!  :daumenhoch:

...naja... und das auf dem Buckel der Kunden, da verlass' dich drauf!

Mag sein, dennoch ist es gerecht so...

Abgesehen davon hatte die Bahn schon vor dem Urteil angekündigt die Preise zu erhöhen für den Nahverkehr.

Ich bin ehrlich froh kein Bahn-Kunde zu sein!

...sag niemals nie. Ich habe auch ein Auto und musste aber letztens per Zug nach Düsseldorf. Hätte ich das zahlen müssen - so als nichtbahncardinhaber - dann man gute nacht portemonnaie!

Link to comment
und ein 3-jähriger Umbau ist nun vielleicht die Quittung!

Gut so!  :daumenhoch:

...naja... und das auf dem Buckel der Kunden, da verlass' dich drauf!

Das denke ich mir aber auch!

Natürlich erhöhen die so auch schon die Preise, aber in einem halben oder Jahr wird dann nochmal wieder ein Schüppchen draufgelegt.....

Und wie gesagt, finds einfach ne enorme Summe, die man eigenltich müsste ausgeben. Das ist einfach totale Verschwendung....war doch eh alles schon teuer genug..und da jetzt wieder irgendwo was abreißen und neubauen? Ne ne, bin ich absolut gegen und finds total schwachsinnig.

Versteh außerdem nicht, wieso die Bahn da kein Recht bekommen hat. Immerhin ist sie ja der "Bauherr"...und dachte eigentlich immer, dass die dann auch immer noch das Sagen haben, wenn denen das plötzlich doch zu teuer wird oder denen das so nicht mehr gefällt, wie das abgesprochen war. Naja....komische Gesetze in Deutschland.

Link to comment

Gelsenkirchen: Zehnjähriger kam mit Pistole und Handgranate in die Schule

In Gelsenkirchen musste am heutigen Tag eine Grundschule evakuiert werden, nachdem ein Junge im Alter von zehn Jahren mit einer Schreckschusspistole und einer Handgranate in die Schule kam.

Eine Lehrerin sah den Jungen, als er seinen Mitschülern die Pistole zeigte. Daraufhin wurde die Polizei alarmiert, die dann in seiner Tasche eine Handgranate fand. Diese sei zu Übungszwecken bei der Bundeswehr benutzt worden, deshalb war sie leer.

Bislang konnte noch nicht geklärt werden, wie der Zehnjährige in den Besitz der Waffen kam.

Link to comment

NASA entdeckt Wasser auf dem Mars

Nach jahrelanger Suche hat die US-Raumfahrtbehörde NASA deutliche Hinweise auf die Existenz von Wasser auf dem Mars gefunden. Bilder der Sonde Mars Global Surveyor zeigen in zwei abschüssigen Erdrinnen Ablagerungen, die vermutlich von Wasserflüssen irgendwann während der vergangenen sieben Jahre dorthin transportiert worden seien, teilte die NASA heute mit.

Bisher habe es nur Beweise auf das Vorhandensein von Wasser vor Milliarden von Jahren gegeben, sagte Forscher Ken Edgett. "Heute reden wir von flüssigem Wasser, das jetzt da ist."

"Bisher stärkster Beweis"

"Diese Beobachtungen sind der bisher stärkste Beweis, dass immer noch gelegentlich Wasser auf der Oberfläche des Mars dahinfließt", sagte der Chefwissenschaftler des NASA-Programms zur Untersuchung des Roten Planeten, Michael Meyer.

Die Frage sei, ob dies auch auf Leben hindeute, erläuterte er auf einer Pressekonferenz in Washington. Die NASA sucht seit Mitte der 90er Jahre nach Wasser auf dem Mars.

Form der Rinnen als Hinweis

Die Formen der Ablagerungen in den beiden etwas mehr als einen Kilometer langen Rinnen auf der Südhälfte des Roten Planeten sähen aus, als wären sie von Wasser dorthin gelangt, sagte Forscher Michael Malin.

Die Atmosphäre auf dem Mars ist derart dünn und die Temperatur so gering, dass sich Wasser auf der Oberfläche schnell verflüchtigen oder frieren würde. Die Forscher vermuten, dass es nach dem Austritt aus dem Marsinneren noch lange genug flüssig bleibt, um über eine bestimmte Strecke Gestein mit sich zu reißen, bevor es friert.

©ORF

Wow, also mit so einer Meldung hab' ich überhaupt nicht gerechnet. Bin gespannt, was da noch an Informationen kommen werden :)

Edited by [D4v3|R4v3]
Link to comment

Ich bin selbst Schüler in Baden-Württemberg. Dieses ganze Chaos im Moment ist sowas von absurd. Nur weil jemand in einem Internetforum sagt er würde Amok laufen bircht das ganze System zusammen. Jeder weiß doch inzwischen, dass solche Scherze im Internet völlig normal sind. Ein unfähiger Sauhaufen von Politkern und Polizisten ist das. Und dann sind wieder die bösen Computerspiele dran schuld...oh wie böse...Was im Moment für ein Scheiß hierab geht ist wirklich unglaublich.

:uff:

Frankfurt/Main (AP) Nach den jüngsten Amokdrohungen an Schulen haben am Donnerstag zahlreiche Trittbrettfahrer die Polizei in Atem gehalten. In Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg wurden mehrere Schüler festgenommen, die entsprechende Drohungen abgeben haben sollen. Ob sie tatsächlich Gewalttaten verüben wollten, blieb unklar. In Sachsen und im Saarland wurden Schulen nach Drohanrufen geräumt.

Politiker betonten, dass solche Ankündigungen strafbar seien und mahnten zu erhöhter Wachsamkeit. In Baden-Württemberg zeigte die Polizei am Donnerstag massive Präsenz und war vor den Schulgebäuden

mit rund 3.700 Beamten präsent, wie Innenminister Heribert Rech sagte. Mehrere Schulgebäude wurden durchsucht.

Im Achertal im Schwarzwald wurden drei junge Männer festgenommen, die in einer E-Mail einen Überfall auf eine Schule im nahe gelegenen Achern angekündigt haben sollen. Ein 19-Jähriger hat laut Polizei gestanden, die über ein Internet-Formular auf der Website der Polizei am Mittwochabend verschickte Mail geschrieben zu haben. Ein Sprecher sagte, der Täter habe seiner Freundin einen freien Schultag verschaffen wollen. Die Behörden waren dem Mann über die IP-Adresse seines Rechners auf die Spur gekommen. Seine zwei Mitbewohner wurden am Nachmittag wieder freigelassen.

Ob der 19-Jährige auch für die im Internet verbreitete Drohung, am Nikolaustag Amok an einer Schule in Baden-Württemberg zu laufen, verantwortlich sei, wird laut Polizei noch geprüft. Der am (gestrigen) Mittwoch bei Lahr tot aufgefundenen Gymnasiast kommt den Ermittlern zufolge als Verfasser nicht in Frage. Der 18-Jährige hatte sich erschossen.

An einer Kölner Gesamtschule fanden Lehrer im Fach eines 16-jährigen Schülers einen Zettel mit der Überschrift «Amok-Liste», darauf nach Polizeiangaben Namen von Lehrern und Schülern sowie die Unterschrift eines 15-jährigen angeblichen Mittäters. Die beiden Jungen, die bereits früher auffällig geworden waren, wurden festgenommen.

Im sauerländischen Marsberg wurde ein 16-Jähriger festgenommen, der laut Polizei in einem Internetforum angedeutet hatte, dass er zwar keinen konkreten Amoklauf starten wolle, sich aber manchmal aus Hass dazu fähig fühle. Gegen den Schüler wurde ein Strafverfahren wegen der Störung des öffentlichen Friedens eingeleitet.

Im saarländischen Dudweiler wurde der Unterricht an zwei Schulen vorzeitig beendet, nachdem ein Unbekannter Anrufer gedroht hatte, mit einer Maschinenpistole oder einem Maschinengewehr in eine Schule einzudringen und dort jemanden umzubringen. Die rund 200 Kinder einer Grundschule sowie 120 einer Schule für Lernbehinderte hätten die Einrichtungen im Stadtteil Herrensohr geordnet verlassen. Die Polizei ging von einem Trittbrettfahrer aus.

Bereits am Vorabend war nach einer Bombendrohung die Weihnachtsfeier an einer Berufsschule im sächsischen Döbeln abgebrochen worden. Die Polizei fahndete nach einem 20-jährigen Schüler, der die Drohung ausgesprochen haben soll.

Der baden-württembergische Innenminister Rech betonte, dass auch Drohungen von Trittbrettfahrern Straftaten seien und verfolgt würden. In Nordrhein-Westfalen forderten Schulministerin Barbara Sommer und Innenminister Ingo Wolf Schüler, Eltern und Lehrer auf, Hinweise auf Gewalttaten ernst zu nehmen und sich nicht zu scheuen, die Polizei zu verständigen.

Link to comment

Höchststrafe für Mario M.

Der Entführer und Vergewaltiger der Schülerin Stephanie muss für immer hinter Gitter. Das Landgericht Dresden verurteilte den 36-jährigen Mario M. am Donnerstag zu 15 Jahren Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der 36-Jährige im Januar die damals 13-Jährige auf dem Schulweg entführte und fünf Wochen lang brutal missbrauchte und vergewaltigte. Mario M. habe sich der Geiselnahme, der Kindesentziehung sowie der mehrfachen Vergewaltigung und des schweren sexuellen Missbrauchs schuldig gemacht, sagte der Vorsitzende Richter Tom Maciejewski zur Urteilsbegründung.

„Der Angeklagte hat ein 13-jähriges Mädchen entführt und gefangen gehalten, um seine eigenen, vor allem sexuellen Bedürfnisse auf unbestimmte Zeit zu verwirklichen“, sagte der Maciejewski in der Urteilsbegründung. Er habe in rücksichtsloser Weise über die Interessen eines Kindes hinweg gesehen und an ihm „massivste und erniedrigende sexuelle Handlungen“ täglich ausgeführt. „Er schuf ein Klima von aggressivem Sex, das durch die besondere Erniedrigung des Kindes gekennzeichnet war.“

Höhere Strafe als von Staatsanwalt gefordert

Die Jugendschutzkammer ging damit über den Antrag der Staatsanwaltschaft hinaus, die 14 Jahre und neun Monate Haft plus anschließender Sicherungsverwahrung gefordert hatte. Stephanies Anwalt hatte die Höchststrafe von 15 Jahren gefordert. Die Verteidigung hatte sich nicht auf ein Strafmaß festgelegt.

Die Eltern von Stephanie verfolgten das Urteil mit ernsten Gesichtern. „Wir erwarten ein hartes, faires Urteil“, hatte die Mutter zuvor gesagt.

Der vorbestrafte Sexualstraftäter hatte die Tat im Prozess gestanden. Fünf Wochen lang vergewaltigte M. das Mädchen mehrmals am Tag. Zeitweise sperrte er Stephanie geknebelt in eine enge Holzkiste. Die Schülerin wurde nach 36 Tagen von der Polizei befreit. Das Mädchen hatte die Fahnder selbst auf die Spur ihres Peinigers gebracht, indem sie bei nächtlichen Spaziergängen heimlich Zettel mit Hilferufen fallen ließ.

(nb/dpa/ddp)

Edited by *TranceLady*
Link to comment

Bundesregierung plant Behörden-Notruf 115

Einheitliche Rufnummer für Behörden von Bund, Ländern und Kommunen

Unter der Rufnummer 115 soll Bürgern künftig bei Problemen mit Behörden geholfen werden, berichtet das Hamburger Abendblatt. Demnach will Bundeskanzlerin Angela Merkel einen bundesweit einheitlichen Behörden-Notruf einführen und dies auf dem IT-Gipfel in Potsdam, der am heutigen Montag stattfindet, ankündigen.

An sieben Tagen in der Woche sollen Experten unter der Nummer 115 rund um die Uhr erreichbar sein und bei Problemen helfen, ganz gleich ob es um ein Schlagloch oder Probleme mit Antragsformularen geht. Voraussetzung dafür sei, dass alle Behörden von Bund, Ländern und Kommunen miteinander vernetzt werden.

Verantwortlich für das Projekt des Behördennotrufs ist laut Hamburger Abendblattdas vor kurzem von Wissenschaftlern und Unternehmen wie IBM, Microsoft und SAP gegründete Isprat-Institut. Der Name steht für "Interdisziplinäre Studien zu Politik, Recht, Administration und Technologie". Auf dessen zum Teil noch unfertiger Website findet sich ein Entwurf für das Projekt Einheitliche Rufnummer 115 für Verwaltungsdienstleistungen.

Dem Projektentwurf zufolge soll der Projektbeginn spätestens am 1. März 2007 erfolgen. Das Vorbild kommt aus den USA, hier steht in einigen Städten mit der 311 eine einheitliche Behördenrufnummer bereit.

Wie das Hamburger Abendblatt weiter berichtet, soll die Rufnummer 115 in zwei bis drei Jahren funktionieren und Experten in 171 Sprachen zur Verfügung stehen.

--------------------------

Oh je... anstatt die Politik und die Bürokratie zu vereinfachen, bemüht man sich nichtmal sondern stellt einfach ne Notrufnummer zur Verfügung, die bei Anträgen helfen soll.

Das ist doch genauso, wenn man Atommülldeponien hat und anstatt sie zu schließen bzw zu räumen dem Volk einfach Bleischürzen schenkt.

:uff::uff::uff:

Wenn sich das durchsetzt bin ich der erste, der dort anruft, n Bot hinterschaltet und die 400€ Jobber, die dort an der Strippe hängen werden verarscht! :lachen1:

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...