Jump to content

Gigi in Nordrhein-Westfalen im Ox Freudenberg 18.04.2015


gg-rhino-dag
 Share

Recommended Posts

@Don: Das waren eigentlich noch die guten Coversongs :D aber generell würde ich es auch sehr begrüßen wenn er mehr eigene Songs spielen würde. Aber bei Djs ist es halt normal, dass sie viele andere Songs auflegen. Tiesto habe ich auch mal gesehen und da war es ähnlich wie bei Gigi DAG.

Ich bin ja wirklich kein großer Fan vom Song "Ripassa" aber wenn er den Song oder auch Silence, Another Way oder Sweetly mal gespielt hätte.. dann hätte mir der Gig noch mehr zugesagt.

Edited by CHB
Link to comment
Share on other sites

Ich muss sagen, mir fällt es ein bisschen schwer, Worte zu finden. Ich dachte, ich hab mich bis zum Abend gesammelt, aber ich bin tatsächlich nachhaltig beeindruckt. Kennt ihr das, wenn ihr irgendwas Besonderes erlebt, Urlaub whatever, und dann in die Realität zurückkehrt und sich alles ganz seltsam und fremd anfühlt? Ich empfand den Abend als unheimliches Flashback. Es war alles so...kurios und retro. Plötzlich Gesichter zu den Namen zu bekommen, die ich teilweise noch von vor zehn Jahren ,kenne', die letzten Jahr war ich ja nicht aktiv. Es war kurios, Nils und Wally wiederzutreffen, die ich als Einzige aus dem Forum schonmal getroffen habe vor vielen vielen Jahren. Und unheimlich überraschend fand ich, wie sympathisch CHB war, den ich von damals nur als Gigi-Nerd in Erinnerung hatte :mrbighead: Crazy auch, das musicista_bavarese (???) nicht from the Netherlands kommt.

Zum Ablauf brauch ich eigentlich nichts mehr groß schreiben, Wallys Bericht deckt sich da ja mehr oder weniger mit meinem. Die Begegnung im Zwölf-Sterne-Hotel, der Zwischenstopp in meinem Luxusloft, in dem die Boys sich unbedingt noch fertig machen mussten, während ich wie immer perfekt gestylt war, die Disco, in der ich von Anfang an gesagt habe, es ist besser, wenn wir STEHEN, bis hin zu McDonalds, wo ich das Treffen dann beenden musste, weil Wally sich von oben bis unten superpeinlich mit Soße bekleckert hat. So in etwa war es wohl.

Also, musikalisch bin ich ja, was Gigi an geht, absolut unkundig und tatsächlich auch kein Fan (mehr). Ich bin im Endeffekt hingefahren, um L'amour toujours zu hören, mein Fetisch für das Lied ist dem ein oder anderen vielleicht noch bekannt. Von daher hatte ich an sich auch keine Erwartungen, konnte also nicht enttäuscht werden. Mein laienhafter Eindruck deckt sich aber mit dem professionellen Eindruck von Wally. Die erste Stunde war relativ stark, da hat er auch direkt alle Klassiker rausgehauen, in der zweiten wurde es schwächer und auch die Tanzfläche hat sich ein bisschen geleert. Die Videoshow fand ich nett, war technisch nicht überragend, aber es war so hübsch retro irgendwie. Ich hatte die Befürchtung, dass ich dramatisch in Tränen ausbrechen werde, sobald L'amour toujours beginnt, aber mich überrollte einfach nur eine Welle des Glücks. Es war einfach...monumental. Ich ,träume' (ein bisschen) seit Jahren von diesem Moment und war so traurig, dass ich Altenburg verpasst habe (falls ich es nicht oft genug erwähnte: 30 Kilometer!), und bin jetzt einfach nur froh, dass ich dort war. Nils und Wally bekamen es mit, ich war am Samstagmorgen noch ein bischen mimimimi und Pussy, weil schlecht geschlafen und überhaupt. Discos sind auch so gaaar nicht mein Ding, ich hab da sogar ein bisschen Angst vor, sodass ich überlegt habe, ob ich überhaupt fahre. Mimimimi. Und ich bin einfach unfassbar glücklich, dass ich es getan habe. Und dass ich diesen Punkt für mich abhaken kann. Nun werde ich mir ein anderes Ziel suchen. Karriere oder so. Aber ich wäre jederzeit wieder am Start.

Das Event an sich fand ich übrigens bisschen seltsam. Die Disco selbst fand ich ganz sympathisch, eher dörflich, ausreichend groß, zumindest in unserer Ecke nicht überfüllt und angenehm klimatisiert. Aber der Ablauf hätte netter sein können. Ich war vor paar Monaten hier in Erfurt bei einer 90er Party mit...öhm...Oli P. :nachschlagen: , da haben die Residents von Anfang an Stimmung gemacht und Oli hat einen Klassiker nach dem anderen rausgehauen mit ner fantastischen Lichtshow. Die Party und die DJs im OX fand ich dagegen bisschen schwerfällig. Wir waren ja schon 21 Uhr dort und der DJ fing wie gesagt 23 Uhr an, vorher lief quasi nur Hintergrundmusik und ich verbracht die Zeit damit, meine GFU-Buddies Fat Abbot und Discosteppa :turntables: auf dem Laufenden zu halten.

Von Gigi war ich musikalisch trotzdem angenehm überrascht, hab mir seine Sachen ja lange nicht angehört und hab schon gemerkt, dass ich mich damit doch bisschen anfreunden kann. Ich hatte allerdings nicht den Eindruck, dass er übermäßig gut drauf war. Gut, ich konnte von hinten möglicherweise nicht jeden seiner Gesichtsausdrücke erkennen, aber als Künstler wirkt er auf mich (ich spreche wie gesagt als Laie) seit jeher...superdistanziert und eher weniger sympathisch. Er zieht sein Ding durch, interagiert nicht wirklich mit dem Publikum (ihr hättet Oli P. sehen sollen :mrbighead: ), spricht nach exakt 2,0 Stunden ein Dankeschön und in der nächsten Sekunde macht der Resident weiter. Auch draußen hatte ich den Eindruck, dass wir für das Foto ordentlich betteln mussten. Also ich denke, Freunde werden Gigi und ich eher nicht.

Dennoch...Für mich war das Wochenende alles in allem perfekt. Ich hatte ja noch, hatte es auf Seite 1 mal erwähnt, dieses...öhm...Vereinswochenende, von dem aus ich am Samstag gestartet bin. Bin da am Sonntagmorgen nochmal hingefahren und saß dann, nachdem die anderen weg waren, noch zwei Stunden am See in der Sonne und fühlte mich einfach nur glücklich und zufrieden. Punkt.

So, und nun gleich mal schauen, was sich in der Love Section in meiner Abwesenheit getan hat.

Edit: Es gibt die Love Section nicht mehr!

(Ich bin dafür, dass die Love Section sofort wieder eingeführt wird & du die ModeratorenInnen Rolle wieder zurück bekommst!1!)

Link to comment
Share on other sites

"Moonlight Shadow" und "Like A Prayer" möchte ich auf Gigi-Konzerten eigentlich nicht mehr hören. :mrbighead:

Ach naja, lieber das als dieses EDM-Zeugs, welches man eh in jeder Random 0815-Disco hört oder diese Gigi Mixe von "My Heart Will Go On", "I Will Always Love You" usw. usf. :zungeraus:

Die passen meiner Meinung nach wirklich nicht rein... Trackauswahl war ansonsten ok, aber wenn man sich die Live-Videos der Monate davor anschaut, hat man das Gefühl annähernd das gleiche Live zu sehen. Das find ich schon schade, klar... viele von den Lento-Sachen oder Remixe von italienischen Songs, die hierzulande keiner kennt, würde sicherlich in D und AT nicht so gut ankommen... aber trotzdem hat er doch noch massig Lieder, die nicht zu "speziell" sind und mal etwas Abwechslung reinbringen würde (gern auch was von 99 bis 2001)!

Die Animationen fand ich ganz gut und sehr stimmig zu den Liedern... allerdings liegt genau darin der Nachteil, wie schon angesprochen, dass die Trackauswahl eigentlich schon vorher so gut wie feststehen muss und die Auswahl generell sehr begrenzt ist.

Dann lieber mehr Vielfalt für die Ohren statt Show für die Augen! :support:

Ansonsten ein schöner Abend, der mal wieder viele GFU-Mitglieder zusammengebracht hat! Hab mich auch gefreut die neuen Gesicher mal kennenzulernen! :daumenhoch:

Edited by Sottosopra
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Moonlight Shadow, like a prayer, cammino contento, la passion, the riddle und den gladiator remix spielt er schon seit 2005 gern in ein und dem selben set (hust "boby centrum live" hust) *g*

Da muss ich schon zustimmen. Die classic Version von LT scheint wohl auch "Italy only" mittlerweile zu sein. Mir hingegen gefallen die remixe zu my heart will go on etc, aber veröffentlichungen davon kann man wohl sowieso rechtlich vergessen. *g*

Edited by hlennarz
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ein kleiner Rückblick auch von mir. Viele haben positives geschrieben, also bediene ich jetzt mal die Wahrnehmung der Gegenseite, also nur meine, ganz persönliche Einschätzung wie es für mich war, und diese fällt vielleicht nicht ganz so positiv aus, wie die vorhergegangen Berichte. Hauptaugenmerk lege ich auf den Auftritt, denn das ist für mich das Wichtigste.

Wir kamen ja aus dem fernen Leipzig und sind kurz vor 14 Uhr losgefahren und waren letztendlich so gegen 19 Uhr in Siegen und haben im Hotel eingecheckt. Anschließend gings ins Waldhotel nach Freundeberg, wo uns die anderen GFU'ler empfingen und wir ein bisschen was gegessen haben. Dann gingen wir in ner kleinen Gruppe gemeinsam zur Diskothek und ich stellte mit Erstaunen fest, das gar nicht so viel los war. Das mit der Gästeliste war also gar nicht notwendig gewesen. Ich glaube, wir waren so gegen 22 Uhr dort. Auf den ersten und auch den zweiten Blick ne echt schöne Location das Ox...schöne chillige Atmo, schöne Größe- hat alles gepasst. Nur wirklich zu 90ern bewegen wollte ich mich nicht. Dazu war mir das zu sehr Kindergarten was dort gespielt wurde. Zumal ich finde, dass nur der absolute Mainstream gespielt wurde. Ich hab so Sachen wie A Capella und Three o' Matic vermisst- nur so das reine Klischee kenne ich und es hängt mir bisschen zum Hals raus. Wir haben uns in ner kleinen Gruppe aber gut unterhalten und ich hatte ein gutes Gefühl das Gigi kommen würde :-) Tatsächlich kam er dann wohl erst so gegen 00:30 Uhr (berichtigt mich, wenn ich hier falsch liege). Wir standen genau an der richtigen Stelle (dank Rino ;-) ) Genau am DJ-Pult an dem Gigi dann auflegte. Plötzlich ging alles sehr schnell. Er kam irgendwie echt schnell reingelaufen, drehte Kaoma ("Lambada") den Saft ab (fand ich bisschen schade, denn der Song hat mir am besten von allen gefallen (ist ja eher ein Ende 80er Ding). Also er machte da keinen fließenden Übergang oder ließ das Lied langsam ausklingen, sondern startete sofort sein Set.

Nach dem Intro, welches ich schon aus sämtlichen Videos kenne, also diese gemorphte, einfache Line (keine Ahnung wie ich es beschreiben soll- gibts bei der bekannten Videoupload- Plattform zu sehen, wenn man nach seinem live in Praja Gallipoli sucht- müsste dann gleich das erste Video sein- darf hier nix verlinken). Also...an sich okay um einzuleiten, aber...dann kam der "pirati dei caraibi- remix"- und das ist gar nicht mein Fall. Weder mag ich den Original Song, noch das Thema besonders, noch den Remix. Konnte mich aber dran gewöhnen und passte auch irgendwie. So würde ich auch die darauf folgenden Songs bezeichnen- absolut nicht meine lieblings-Gigi Mucke, aber ertragbar.

Hier aber auch mal ein paar Titel die mir sehr gefallen haben, die ich im Set toll fand:

Hands up in the air, The Riddle- Remix, La Passion, Angels- Remix, L'amour Toujours, Knocking on Heavens Door-Remix, 9pm-Remix, Go-West Intro (oratorio dag), Gioco Armonico/Bla bla bla mix

Ansonsten waren nur wenige Titel dabei, die mir zusagen. Das ist aber nicht der vorrangige Grund, warum ich das Set nicht mochte. Ich hatte einfach die falschen Erwartungen und ich stand zu nahe an den Boxen um das wirklich genießen zu können. Zudem dachte ich, das ich etwas neues höre, was ich noch nicht kenne- etwas frisches, etwas kreatives, mit den vielen Facetten seiner Musik- etwas, das sein Genie in dem musikalischen Bereich herausstellt, was bewegt und verzaubert, mit schönen Melodien und einem schönen, langsamen Lento-Bass- irgendwas von LMT II oder Some Experiments, oder Mondo Dag...es kam nix der Gleichen. Kein Lo Sbaglio, dafür aber zum X-ten Mal Like a Prayer und Moonlight-Shadow...das sind gerade nicht so meine Favoriten^^. Allerdings war es natürlich was für die Masse...den meisten dürfte dieses Set auch gefallen bzw. zufrieden gestellt haben. Aber mir persönlich war es zu vorhersehbar, zu flach, zu eindimensional und zu unkreativ- also für meinen persönlichen Geschmack, und meine Erwartungen. Auch im Vergleich zu Altenburg Ende 2013 war das nix. Sorry, aber selbst da hat er wirklich besseres, abwechslungsreicheres gespielt.

In Altenburg war es für mich so und so ein ganz anderes Erlebnis- da es mein erstes Live war...etwas ganz besonderes, und wunderschönes :-) Nun, deswegen kann ich auch all diejenigen verstehen, die diesen Abend ganz anders sehen und für die es vielleicht da im Ox das erste Live war. Und die können meine Kritik auch so gesondert betrachten und sich an ihrem tollen Abend erfreuen :-)

Ich glaube, viele hatten Spaß, ich nicht so viel, wie ich mir das erhofft hatte. Bei so einem festen Set, konnte Gigi auch nicht wirklich mit dem Publikum interagieren...es fehlte eine Möglichkeit des flexiblen Eingehens (was vielleicht auch nur wenige störte).

Das mit der Leinwand und den Videos lenkt mich persönlich zu sehr ab. Ich möchte mich lieber direkt auf den Künstler bzw. seine Musik konzentrieren. Das mit der Leinwand ist was für Party, aber nix so für mich. Ich habe meine eigenen Vorstellungen, ich brauche keine Animationen (auch wenn die ganz witzig und keinesfalls schlecht sind, sondern sehr zu den Songs passend). Der Fokus liegt für mich auf seiner Musik, nicht auf einer optischen Unterstützung. Ich schau ihm eh viel lieber bei der Arbeit zu. Aber vielleicht ist auch das, alles eine Sache der Gewöhnung. Vielleicht war es für mich auch nicht so besonders, da ich schon ein paar Animationen von anderen Lives in Videos gesehen habe. Ansonsten habe ich ab und zu das Gefühl gehabt, es macht ihm Spaß.

Am Ende kam er dann draußen zu uns (ich rief ihm auf Englisch zu er soll mal rüber zur GFU-Gruppe kommen) und wir konnten ein Gruppenfoto mit ihm machen- das war für mich der Höhepunkt des Abends :-Gigi schien mir recht gut drauf gewesen zu sein und sah recht fit aus. Zudem bin ich mir nun ziemlich sicher, das ein Italien-Live ganz anders sein wird als ein Konzert in Deutschland. Ich würde da ein Live in Italien bevorzugen.

Und das nächste mal stelle ich mich nicht nochmal so nah an die Boxen an :D , hatte bis zum Sonntag Abend ein dumpfes Druckgefühl in den Ohren- aber jetzt gehts zum Glück wieder und das ist wieder vorbei. Das nächste Mal wenn er in Deutschland auftritt, dann darf er von mir aus, mit der Musikauswahl richtig mutig sein- die Leute gehen hier ganz sicher auch zu "Su le mani" und solchen Sachen ab! Vielleicht legt er ja auch wieder mal Dendo, Dallas und Romanzi auf...harmoniert gut im Mix mit seinen früheren Sachen...das macht es so speziell und abwechslungsreich.

Mit dem Publikum reden ist gut- vielleicht funktioniert das auch in Deutschland. Es ist egal wo er ist, ob in Italien oder Deutschland- es sollte keinen Unterschied machen. Man versteht seine Musik überall gleich, wenn er sie ernst meint. Meine Meinung- eine Show wird nicht perfekter durch eine Leinwand auf der Videos laufen, sondern durch den inneren Spaß des Künstlers und seinen Mut neue Dinge zu probieren und neue Wege zu gehen. Es ist nicht immer einfach als Künstler Spaß bei jeder Veranstaltung zu haben...den Spaß und die Lust, die man zum auflegen brauch. Und als DJ hast Du es immer nicht leicht- die einen mögen das, die anderen mögen was anderes...es ist ganz sicher nicht immer nur Spaß und Freude für ihn. Deswegen betone ich hier nochmal, ich kann mich nur selbst durch meine eigenen Erwartungen enttäuschen. Ein Künstler ist ja gerade deswegen ein Künstler, weil er seine Freiheiten hat und alles so macht wie er/sie denkt. Das muss nicht immer jedem gefallen, das kann nicht immer jedem gefallen.

Es gibt so geile Sets aus der Vergangenheit- höre gerade die Out of Mind Sachen- genial!! So abwechslungsreich und treibend und melodisch....einfach geniale Sets vom Gigi. Sowas würde ich gern mal erleben. Ich war halt 2005-2010 leider noch nicht auf Lives unterwegs...da waren die Sets bestimmt eher so mein Geschmack als z.B da im Ox. Ist aber nur eine Vermutung. Also wenn ich so Mitschnitte anhöre, aus dieser Zeit, dann merke ich, wie sehr sie mir zusagen. Und ich hab halt echt so Lieblingstitel und die hat er in Freudenberg leider nicht gespielt. Aber vielleicht passt es ja ein anderes mal.

Am nächsten Tag schauten wir uns nochn bisschen die Stadt Siegen an- ein wirklich schöner Ort- dort zu empfehlen das Schlossmuseum auf dem Berg. Das was ich dort gesehen habe, hat mich echt beeindruckt. Original Ölgemälde aus dem Mittelalter, u.a von Rubens...das hat mich geflasht...auch der Bergwerksstollen unter dem Museum, den wir uns angeschaut haben..., die ausgestellten Edelsteine und Einrichtungsgegenstände und Waffen aus dieser Zeit- Wahnsinn! Das hat sich wirklich gelohnt.

Es freut mich ein paar neue Leute von GFU kurz mal kennen gelernt zu haben und die mir bekannteren Leute wiedergesehen zu haben :-) Es war ein erlebnisreiches, besonderes Wochenende mit interessanten, neuen Menschen und Eindrücken.

Danke nochmal an Jan für die super Reise und die gute Idee den Sonntag Siegen anzuschauen. Der Tag hat mir wirklich Freude und Erholung gegeben- es war wunderschön warm und herrliche Sonne. Vielleicht stelle ich hier mal noch ein paar Bilder davon rein. Mal sehen ob noch ein paar andere Berichte kommen- ich lese die persönlichen Eindrücke anderer hier sehr gern :-)

Edited by Erdbeer Wolf
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Schöne und ausführliche Zeilen zu dem Auftritt, der nun schon wieder eine ganze Woche lang passé ist.

Als ich mir gerade die Bilder auf der Homepage vom OX angesehen habe, kamen nochmal einige (sehr positive) Emotionen in mir hoch. Denn trotz aller (wie ich finde irgendwie auch gerechtfertigter) Kritik kann ich für mich in erster Linie ein positives Fazit von dem Auftritt ziehen. Mir wird mir die Nacht in Freudenberg in schöner Erinnerung bleiben. Und ich bin sehr dankbar für all die Eindrücke und Emotionen.

Ich muss sagen, dass ich zuvor zwei Jahre lang nicht mehr in einer Disco war. Meine Sturm-und-Drang-Phase liegt nun auch schon einige Jahre zurück.Ich hätte nicht gedacht, dass ich noch so abgehen kann, mich in der Öffentlichkeit so befreit zu Musik bewegen kann. Mich ohne große Selbstreflexion und Nachdenken einfach der Musik hingeben kann. Es war ein gigantisches Gefühl. Und ich war, wie ich gesehen habe, nicht der Einzige, dem es so ging.

Ob das allein an Gigis Musik lag, weiß ich nicht. Aber Gigis Anteil ist sicherlich hoch. Gewiss, auch ich hätte mich gefreut, wenn er weniger Mainstream-Sachen gespielt hätte. Und auch ich finde, dass der Maestro in Deutschland nicht andere Sachen spielen sollte als in Italien. Aber so ist er nunmal. Vielleicht kam mir bei der "Einschätzung" von Gigis Set in Freudenberg eines zugute: Ich hatte vorher keine großartigen Erwartungen. Das ist genau das, was Erdbeer Wolf auch angesprochen hat. Meine Enttäuschung in Sachen Gigi-Live habe ich nämlich schon hinter mir: Als ich 2009 in Radfeld/Tirol zu meinem ersten Live gefahren bin, war ich voller Erwartungen, was neues Songs und mystische Klänge angeht. Und er hat dann nur seine Gassenhauer gespielt. Von dem her war ich mir ziemlich sicher, dass Gigs Auftritt im OX – mein zweiter – nicht viel mehr zu bieten haben würde als eben das, was alle (Otto-Normaldiscobesucher) von ihm erwarten: seine Klassiker. Und das, was in der Disco eben angesagt ist heutzutage.

Und so kam es auch mehr oder weniger im Ox. Doch dass Gigi gleich volle zwei Stunden aufgelegt hat, fand ich schon super (hatte mit weitaus weniger gerechnet). Alle seiner Songs haben mir natürlich nicht gefallen, aber viele eben auch schon. Und ich fand, dass das Set in sich stimmig war. Viele Kontraste (harte Beats, dann wieder Titanic-Melodie etc.) – genau das mag ich.

Was ich insgesamt weiterhin negativ sehe, ist, dass Gigi scheinbar immer weniger selber komponiert. Er spielt fast nur noch Sachen von anderen oder wärmt seine alten Schinken auf.

Nichtsdestotrotz: Für mich zählt summa sumarum fast ausschließlich, wie ich mich bei dem Live gefühlt habe. Und das war gut. Was in erster Linie Gigis Verdienst ist. Seine Musik ist – selbst ohne die tiefgängigen Sachen, für die ich ihn so liebe – immer noch mitreißend und bewegend. Befreiend. Emotional. Inspirierend. Und das ist gut so.

Trotzdem würde ich gerne auch mal auf ein Live in Italien gehen. Was man so hört, soll da die Musikauswahl doch ein bisschen "gewagter" sein als in Deutschland. Da muss ich dann nur schauen, dass ich nicht wieder zu viel erwarte wie damals in Radfeld. Wobei das schon ne kleine Enttäuschung wäre, wenn da gar nix Exotischeres in Sachen Songs kommen würde.

Auf alle Fälle möchte ich noch sagen, dass es schön war, dass ich im und ums Ox einige aus der Community ein bisschen kennenlernen durfte (die Fraktion aus dem Osten auch etwas ausgiebiger, sehr sympathisch). Vorher kannte ich niemanden hier persönlich. Ich fand es auch super, dass wir uns vor dem Auftritt alle in der Wilhelmshöhe getroffen haben (auf diesem Wege nochmal ein Danke an Brian für die Organisation)! Schade aber, dass noch so viele andere im Ox waren, von denen ich gar nicht wusste, dass sie da sind. Aber gut, die Zeit hätte eh nicht gereicht, alle besser kennenzulernen. Vielleicht ja ein andermal.

Und da wäre noch ein größerer Wermutstropfen: Ich habe das Gruppenfoto mit Gigi verpasst, weil ich nach dem Auftritt leider viel zu schnell draußen war. Hatte die Möglichkeit eines Fotos mit dem Maestro gar nicht in Erwägung gezogen. Tja, da sieht man, dass ich noch nicht so erfahren bin mit Lives ;) Beim nächsten Mal denke ich sicher dran – und ich hoffe, das wird bald sein!

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Kann da nochmal jemand was zum Österreich-Auftritt sagen? Waren doch bestimmt auch mehr als 3 Leute von hier ausm Forum dort, oder?

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hach, ist das ärgerlich, dass ich nicht da sein konnte. Konnte gar nicht glauben, dass so ein Megastar wie Gigi tatsächlich ins Ox kommt und anscheinend war es wirklich gut. Das freut mich sehr. Schade, dass ich aufgrund eines Auslandsaufenthaltes nicht dabei sein konnte :(

Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich auch gerne ein Zimmer zur Übernachtung zur Verfügung gestellt.

Edited by Der_Neue
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...