Jump to content

Alle Infos zum Nintendo Wii


Titanmusic
 Share

Recommended Posts

  • Replies 121
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Doch keine Gratis-Spiele für die Revolution? - Satoru Iwata redet Klartext

Gestern Abend (08.06.) verkündete "Nintendo"-Chef Satoru Iwata, dass die Gerüchte um Gratis-Spiele nicht ganz der Wahrheit entsprechen.

Die Euphorie um die neue Konsole aus dem Hause "Nintendo" bekommt heute einen kleinen Dämpfer verpasst.

Nachdem wir Euch gestern berichtet hatten, dass die älteren Spiele von NES, SNES und N64 zum Start der Revolution zum kostenlosen Download bereit stehen werden, wurde nun bekannt, dass Nintendo offenbar etwas Anderes geplant hat.

Wie heute bekannt wurde sagte Satoru Iwata gestern auf in einer Konferenz folgenden, folgenschweren Satz: "We have no plans to distribute without charge".

Doch beginnen wir ganz vorne!

"Im Moment kursieren Gerüchte im Internet, dass die virtuelle Konsole (damit sind die 221 Prä-Cube Titel gemeint) kostenlos spielbar sein wird. Wir haben keine Pläne (diese Titel) gratis zu verbreiten!"

Weiter sagte der Nintendo-Chef:

"Wir glauben, dass es viele Wege geben wird dieses System zu nutzen.

Wir könnten einen Bonus anbieten, der neu-verkauften Spielen beiliegt, oder ermöglichen, dass manche Spiele für gewisse Zeit und im Rahmen einer speziellen Kampagne kostenlos herunterladbar sein werden."

Das wird für einige Diskussionen in der Community sorgen, da man sich schon auf Klassiker der alten "Big N"-Konsolen gefreut hatte und dies als ein wichtiger Pluspunkt für die Revolution galt.

Offen blieb die Frage, wie viel Nintendo seinen Kunden für bis zu 20 Jahre alte Spiele abverlangen möchte, wenn man bedenkt, dass mittlerweile selbst N64-Spiele bei "ebay" für sehr wenig Geld (etwa acht €uro) zu bekommen sind.

Der Großteil der Fan-Gemeinde scheint aber bereit zu sein, einen geringen Betrag für die Hits vergangener Tage auszugeben.

Warten wir ab, wie sich in den nächsten Tagen und Wochen die Beliebtheitswerte der Konsolen der nächsten Generation verändern.

Nintendo tüftelt noch am Controller rum

Chef-Revoluzer Shigeru Miyamoto sprach jetzt auf einer Konferenz in Tokio über die andauernden Arbeiten am Revolution-Controller. Mit Spannung wird das letzte der drei Next-Generation-Gamepads erwartet, nachdem "Nintendo" auf der E3 dieses Thema galant vermieden hat.

In den letzten Tagen melden sich die Masterminds von Nintendo überraschend häufig zu Worte.

Nach den letzten Gerüchten mit postwendendem Dementi zum Thema "kostenlose Spiele" für die Revolution äußerte man sich nun zum heiß ersehnten Controller der neuen Daddelkiste.

Miyamoto wörtlich: "Wir sind im Moment in der Phase, wo wir verschiedene Arten von Funktionen hinzufügen und wieder entfernen, was sehr viel Spaß macht."

"Nintendo" möchte - nach eigenen Aussagen - den Controller nicht einfach nur um neue und fantastische Features erweitern, sondern vielmehr versuchen ihn so einfach zu gestalten, dass das Konzept des "All-Access-Gaming" voll aufgeht.

Fraglich ist, ob bei dieser Philosophie überhaupt viele Innovationen zu erwarten sind, denn Spekulationen über Touchpad-Felder, oder druckempfindliche Controller passen irgendwie nicht in dieses Konzept.

Außerdem sagte Miyamoto:

"Wir investieren viel Geld in die Entwicklung des Interface, welche noch nicht abgeschlossen ist."

Da sowohl die Konzeption, als auch das Design noch pure Spekulation sind, darf man sich wohl noch bis Ende des Jahres gedulden, ehe man verlässliche Informationen zum Controller erwarten darf.

Die Vermutung, dass bis Ende des Jahres erste Bilder und Informationen erscheinen, wird von unseren Kollegen von GameSpot gestützt, die sich auf "Nintendo"-Präsident Satoru Iwata berufen.

Abwarten und Tee trinken.

Link to comment
Share on other sites

hm ... könnte man eigentlich auch so machen ...

NES-Games bzw. old Gameboy-Games : 10€ für einen Superpacket (von insgesammt 3?, mit jeweils 25-30 Games) <-- aber die könnte man ja Kostenlos anbieten, da ja schon einige Gratis im Netz rumfliegen *g*

Super NES-Games : 0,50 - 0,75 € pro Game oder 20€ für Superpacket (von insgesammt 5-6, mit jeweils 25-30 Games)

N64-Games : 1€ pro Game

wäre doch nicht so übel, nicht ?

Link to comment
Share on other sites

Und was meinst was schon viele Leute mit emulatoren aus dem **** machen??

Toll, ist aber höchst illegal und ich wünsche niemandem, sich mit Nintendos Anwälten auseinandersetzen zu müssen, wenn es auffliegt. Das ist eh ein total schwaches Argument. Man brauch ja auch keine CD's zu kaufen, fliegt ja alles im Netz herum. Wer aber etwas gescheit im Kopf ist, weiß, dass man für eine Leistung auch zahlen muss. Ich möchte mal die super schlauen Sauger sehen, wenn sie einen Monat schwer gearbeitet haben und ihr Arbeitgeber am Monatsende nicht für die erbrachte Leistung zahlen will. Das will doch auch keiner, aber genauso kann man es sich vorstellen...

Link to comment
Share on other sites

Das es ned legal ist neue spiele und so weiter zu emulieren ist mir schon klar! aber hier gehts um Emulatoren von Spielen die a) fast nicht mehr original zu bekommen sind B) wo man glück haben muss das die Konsole ( nes od snes) die man hat noch ned dden geist aufgegeben hat weil richten tut dir des keiner mehr! und deshalb hab ich gesagt das ich es cool gefunden hätte wenn diese sachen als zucker dazugegeben worden wären! un dd a weis i ned was da an meim argument schwach sein soll?)

Weil de tollsten spiele hat nintendo ned immer ( ausnahme zelda undmario/yoshi)

Link to comment
Share on other sites

Also erstmal bin ich der Meinung, dass es Geschmackssache ist, ob man Nintendos Spiele gut findet oder nicht. Es zwingt einen keiner diese Spiele zu kaufen, aber wenn man sie spielen will, muss man sie auch bezahlen. Es gibt nichts geschenkt, auch wenn es das schlechteste Spiel der Welt wäre, müsste man dafür bezahlen. Man hat immer die Möglichkeit, sich darauf einzulassen oder auch nicht.

Dann meinte ich mit Argument, dass du gesagt hast, dass sich viele Leute eh diese Spiele über Emulatoren am PC besorgen und nicht, dass es gut wäre, sie alle gratis auf dem Revolution spielen zu können. Ich finde es gut, wenn man z.B. als Anreiz zum Kauf eines neuen Spieles ein Download Ticket erhält. Nintendo hat es ganz sicher nicht nötig, das alles herzuschenken. Man sollte so was nicht als selbstverständlich ansehen.

Ich bin der Meinung, wenn man etwas spielen will, muss man auch dafür zahlen, sonst kann man es eben nicht haben. Die selbe Meinung vertrete ich auch, was Musik angeht.

Link to comment
Share on other sites

Gebe dir sicherlich in manchen Punkten recht! aber wenn ich mir so die Philosophie der letzten Jahre auf dem wege Nintendos und sony ( okay sega und microsoft lass ma mal ausen vor) sehe dann merke ich als konsument doch genau welche konsole viel unterstützt wird und mit welchen titeln !da dies bei nintendo schon seit dem game cube nicht mehr so doll is ( ich habe gc und ps2) deshalb war ja meine überlegung ob ich wieder beides kaufe an die gratis alten spiele geknüpft! weil a habe ich snes und n64 imemr noch daheim ( aber ohne funktion) und auch sehr viele original spiele die ich auf grund defekter hardware ned spielen kann! was ich damit sagen will ist das der anreiz mir den rev nun zu kaufen eher nach unten als nach oben gegangen ist!

das die alten spiele normaler weise was kosten is scho klar aber wenn sie 13 jahre alt sind?? schau dir doch mal die alten sega spiel an! kann man gratis offiziel im netz spielen master system zb! warum geht des bei denen??

Und wenn ich mal vom gleichen preis beider Konsolen ausgehen dann is das bessere software angebot ! menge und qualität sicherlich besser bei sony ( Daten derzeit anhand der chip leistung usw!)

Soll ned heisen aber das i sony generell besser finde!

Lg

Coolestice

PS:Sorry das es so lange geworden ist!

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Nintendo Revolution - Spieleklassiker werden aufpoliert?

1up.com berichten unter Berufung auf Satoru Iwata, Präsident von "Nintendo", dass der Publisher in Erwägung zieht, die Spieleklassiker für die Nintendo Revolution, grafisch zu überarbeiten.

Auf der Revolution soll es demnach möglich sein, die Klassiker von NES, Super NES und N64 nach einem Download spielen zu können. Iwata erklärte:

"Wir machen gerade ein paar Experimente, und arbeiten z.B. mit dem Original Super Mario Bros. mit der neuen Technik. Das Spiel selbst und das Gameplay sollen identisch, aber das Aussehen wird anders sein. Es ist möglich, dass wir mit Revolution alte Spiele im neuen Look sehen könnten."

www.giga.de

Link to comment
Share on other sites

das sind auf jeden fall interessante news, die frage ist nur, was BigN unter "grafisch aufpolieren" versteht. Rein technisch gesehen könnt ich es mir durchaus vorstellen, dass z.b. der typische N64er Nebel wegfallen könnte, was bei manchen spielen durchaus ne feine sache wäre. :mrbighead:

oder z.b. überarbeitete games, so wie man es bei half life (1) mit der source engine gemacht hat.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

kleine Info am Rande:

Revolution doch einfach nur "REVO"?.

Im Internet sind neue Bilder zu Nintendos Next-Gen-Konsole "Revolution" aufgetaucht. Diese tragen jedoch als Schriftzug nicht das Label "Revolution" sondern einfach nur "REVO". Ein entsprechendes Logo mit stilvoll geschwungenem "R" ist auf den Bildern auch zu sehen. Fragt sich nur, ob die Bilder einfach nur gefakte Photoshop Spielereien sind oder es sich tatsächlich als echt erweisen. BigN hat sich jedenfalls dazu noch NICHT geäußert.

(quelle: gamezone.de)

http://www.gamezone.tv/bt/bild.php?logo=1&...e=640&hsize=481

naja ich finde das "R" sieht irgendwie bescheuert aus, hoffe dass es sich hierbei nur um fakes handelt.

Link to comment
Share on other sites

heute gleich 2 news in sachen revolution / nintendo allgemein:

-----------------------------------------------------------------------------------------------

REVOLUTION nach XBOX 360 und PS3?

Was allen eigentlich schon klar war, aber niemand von den Nintendo Verantwortlichen bisher ausprechen wollte, räumte Nintendos Vorstandsvorsitzender Satoru Iwata am Mittwoch auf der Aktionärsversammlung von Nintendo ein:

Auf die Frage der Aktionäre während einer Fragerunde, ob der Release der neuen Nintendokonsole dem der Konkurrenzprodukte hinterhinge, antwortete Iwata, dass die Revolution zwar auf keinen Fall viel später als Xbox 360 und PS3 erscheinen werde, räumte aber ein, dass es in den Releaseterminen Verschiebungen (nach hinten) geben könnte.

Das große Geheimnis des offiziellen Releasedatums ist damit leider nicht gelüftet, aber unter dem Aspekt, dass Nintendo die Revolution bisher nur für "irgendwann 2006 in Nordamerika" angekündigt hat, liegt die Vermutung nahe, dass die Revolution als letztes auf den Markt kommt.

(Während die Xbox 360 noch dieses Jahr erscheint, ist die PlayStation3 für das Frühjahr 2006 angekündigt. )

...

Hiroshi YAMAUCHI tritt zurück

Zu guter letzt wurde mit dieser Aktionärsversammlung auch ein Urgestein der Nintendo Geschichte verabschiedet:

Der frühere Nintendo Präsident Hiroshi Yamauchi tritt nach 55 Jahren aus dem Vorstand zurück. Er wird allerdings mit seinen stolzen 77 Jahren immer noch dem Vorstand als Berater zur Verfügung stehen. Hiroshi Yamauchi ist der Ur-Enkel des einstigen Nintendogründers Fusajiro Yamauchi und übernahm nach dem Tod seines Großvaters 1949 den Posten als Vorstandsvorsitzender von Nintendo. Er war es, der Nintendo in den Videospielemarkt führte. Hiroshi Yamauchi verzichtete angeblich auf seine Abfindung, die zwischen 1 und 1,5 Mrd. Yen gelegen hätte.

Nötig wird er es allerdings auch nicht haben - er hält nach wie vor 10% der Nintendoaktien.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Quelle: gamezone.de

naja was den releasetermin des / der revo betrifft, bin ich geduldig... Qualität braucht seine Zeit :häää:

Link to comment
Share on other sites

Miyamoto spricht über die Technik

Stardesigner Shigeru Miyamoto von "Nintendo" hat in einem Interview mit Australiens "Sydney Morning Herald" sehr deutlich klar gemacht, dass Technik alleine noch lange keine guten Spiele macht.

Mit der fortgeschrittenen Technik wird laut Miyamoto eine größere Anzahl an Personen angesprochen als es früher der Fall war, da sehr gute Grafik und eine unglaubliche Freiheit möglich ist. Der Stardesigner ist sehr erfreut darüber, dass Spieler dann Dinge tun können, die in der Realität gar nicht möglich wären.

Auf der anderen Seite jedoch sei gute Technik nicht der Schlüssel zum Erfolg, da schnellere und schönere Technologien die entwickelt werden nicht allein das Spieldesign verändern. Mit "Nintendos" kommender Konsole wollen sie vom üblichen Konsolen-Zocken vor dem Fernseher weg kommen. Ziel der ganzen Aktion sei ein Paradigmenwechsel, welcher komplett neue Richtungen und Vorstellungen eröffnet.

Warten wir ab was die kommende Konsole bringen wird und hoffen auf eine baldige Lüftung des großen Geheimnisses um den Revolution.

www.giga.de

Link to comment
Share on other sites

Nintendo Wi-Fi Connection geplant

Da nicht jeder Haushalt mit kabellosem Internet-Zugang ausgestattet ist, arbeitet Nintendo nach einem Bericht der Seite Aussie-Nintendo an einem Wireless Network Adapter für das kommende Nintendo Wi-Fi Connetion-Network, welches aus Nintendo DS und Nintendo Revolution besteht. Dieses Netzwerk soll durch einen USB 2.0 Port, den man in den PC einsteckt für jeden Haushalt verfügbar gemacht werden.

Mit diesem Gerät wird die laufende Internet-Connection durch Kabel nun Wi-Fi-kompatibel zum Online-Service von Nintendo. Das einzige Problem dabei ist aber, dass der PC während der Online-Session immer eingeschaltet sein muss.

www.areagcx.de

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Neues zu Revolution NACH der GC

Wie Matt Casamassina von CubeIGN schreibt, soll Nintendo kurz nach der Games Convention (17.-21. August 2005) angeblich eine Neuankündigung zur Revolution Konsole machen. Was sich dahinter verbirgt, ist nicht bekannt. Zudem ist er sich nicht über den genauen Zeitpunkt im klaren und weiß nicht, ob es sich hierbei um Tage oder Wochen handelt.

Warum Nintendo diese Ankündigung nicht schon auf der GC macht, ist zu diesem Zeitpunkt unklar. Denn dort soll Revolution laut Matt's Aussage kein Thema sein.

Link to comment
Share on other sites

  • 5 weeks later...

BREAKING NEWS !!!!

Nintendo Revolution Controller enthüllt!

Auf der diesjährigen Tokyo Game Show hat Nintendo-Präsident Satoru Iwata das große Geheimnis um die kommende Nintendo Konsole, den Nintendo Revolution enthüllt. Denn auf der Messe präsentierte man zum ersten mal den Controller, der ein neues, einzigartiges Spielgefühl schaffen soll. Erste Bilder des Controllers erhaltet ihr in dieser News.

nintendorevolutioncontroller1.jpg

Details zum Revolution Controller

Das wohl z.Z. größte Geheimnis der Videospielbranche ist nun endlich raus! Anlässlich der Tokyo Game-Show hat Nintendo endlich die "Revolution" aus den Sack gelassen und den geheimnisumwobenen Controller präsentiert, der dem videospielenden Teil der Weltöffentlichkeit, auf der E³-Pressekonferenz im Mai, vorenthalten wurde. Werfen wir also einen Blick auf die bislang bekannten Fakten:

Das Kernstück des Gerätes ist ein offensichtlicher Bruch, mit allem was dem Videospieler bisher vertraut ist und dennoch dürfte es ihm nur allzu bekannt vorkommen, denn das kabellose Ding erinnert sofort an das Design einer herkömmlichen Fernbedienung. Ein zweiter Blick lässt Vertrautes wie den großen A-Button und das darüberliegende Steuerkreuz entdecken. Der, mit dem Cube-Controller eingeführte, rote B-Button, befindet sich an der Unterseite und ist mit dem Zeigefinger erreichbar. Eine "Start"- und eine "Select"-Taste sind ebenfalls dabei, sowie eine geheimnisvolle, neue "Home"-Taste. Weiter unten gibt es noch vier kleine Lampen, die die Position des Controllers anzeigen.

Insgesamt lassen sich also vier Controller nutzen. Um das drahtlose Gerät bei Laune zu halten, muss man es mit Batterien füttern und darf sich nicht weiter als 3-5 Meter von der Konsole entfernen. Im Gegensatz zum Wavebird wird der Revolution-Controller über eine Rumble-Funktion verfügen.

Geplant ist das Gerät in den Farben rot, weiss, schwarz, grün, silber, grau.

Dreht man den Controller um 90°, hat man plötzlich eine moderne Fassung eines Nes-Pads in der Hand, da sich rechts nun noch zwei Buttons befinden, die in der vertikalen Position des Controllers kaum einen Sinn machen. So lassen sich nun die runtergeladenen Retro-Spiele steuern. Um die kuriose Revolution zu einem cubegleichen Pad umzufunktionieren, schliesst man einen weiteren Controller an, der in die linke Hand genommen wird und lediglich einen Analogstick und zwei Tasten bietet. Somit dürfte der versprochenen Abwärtskompatibiliät nichts im Wege stehen.

Was man nicht sieht, ist ein Chip im Inneren des Controllers, der dafür sorgt, dass die Bewegungen, die man damit ausführt, an Sensoren weitergeleitet werden, die in die Nähe des Fernsehers plaziert werden. Dadurch ergibt sich eine völlig neue Dimension der Interaktion im Spiel. Wo man bisher lediglich einen Button drückte, um beispielsweise einen Hebel herunterzudrücken, kann man nun die gesamte Bewegung ausführen, was sicherlich eine deutlich realistischere Spielerfahrung sein kann. Schwingende Schwerter, punktgenaue Schüsse in Egoshooter, ein neuartige Präzision in Strategiespielen, aber auch mehr Spass in Multiplayerspielen, all das verspricht dieses neue Feature und das alles mit nur einer einzigen Hand.

Nintendopräsident Satoru Iwata zum Controller:

"Alles wirkt absolut natürlich und real. Sobald ein Spieler den Controller in die Hand nimmt, wird ihm sofort klar, wie sehr dessen neue Möglichkeiten das Videospiel, so wie wir es heute kennen, verändern wird. Das ist eine extrem aufregende Innovation. Sie wird die heutigen Videospieler völlig begeistern und viele neue anlocken. Auf den Bildschirm gerichtet, ermöglicht der Controller blitzschnelle Interaktionen. Dabei werden Bewegungen, Raumtiefe, Positionen und Ziele durch die Bewegungen des Controllers bestimmt. Zudem eignet er sich für eine Vielzahl von Erweiterungen, einschließlich einer analogen Steuerungseinheit im Nunchaku-Stil, die eine Steuerung erlaubt, wie sie Videospiel-Profis lieben".

Bleibt zu hoffen, dass die Technik auch wirklich ausgereift ist und tadellos funktioniert. Allerdings kann man sich nur schwer vorstellen, dass Nintendo auf ein halbgares System setzt. Wie die Thirdparty-Hersteller darauf reagieren, bleibt ebenfalls abzuwarten. Laut Nintendo soll das Echo allerdings äussert positiv sein.

Am spannensten dürfte natürlich die Frage sein, wie dieser revolutionäre Bruch von den Kunden aufgenommen wird. Da Nintendo stets davon spricht, neue Kundenschichten anzusprechen, ist die Wahl des Designs einer schicken Fernbedienung geschickt gewählt, denn an die hat sich wohl der überwiegende Teil der Menschheit gewöhnt. Zudem kommt das Gerät deutlich erwachsener rüber als alle bisherigen Nintendo-Controller. Ob die neuen Features auch den Videospielefreaks gefällt, wird die Zukunft zeigen. Die Vergangenheit hat allerdings gezeigt, dass Nintendo-Fans gerne bereit sind, neue Dinge auzuprobieren.

Link to comment
Share on other sites

eine überraschung ist es definitv - ich jedenfalls hätte DAMIT nicht gerechnet.

wie ich dazu vom gefühl her stehn soll weiss ich noch net ganz - einerseits find ichs WIRKLICH innovativ, nur fällt es mir noch schwer, mir das dann beim spielen vorzustellen - mal angenommen, ich sitz mit 3 kumpels in einem kleinen raum und jeder fuchtelt wie wilde in nem shooter game rum - will ich ein auge verlieren? :klatschen1:

mein erster gedanke, als ich das ding gesehen hatte, schwankte zwischen "wtf?", "interessant", "Neues Zelda: Schwert selber schwingen!!! Haben muss" und "Gratuliere Nintendo, ihr habt was erschaffen, was wie ein Sextoy aussieht. Komplett mit Rumble Pack."... ............

es KANN vom design her die masse ansprechen, weil

a.) es einerseits wie ne fernbedienung zu handhaben is und jeder mensch damit klarkommt

- muss es aber nicht, da

b.) es aber auch für viele zu kompliziert bzw unpraktisch erscheinen könnte.

die innovation an dem ding is IMO nicht das gerät an sich, sondern die tatsache dass es (hoffentlich) ausgefeilt genug ist um als standard für eine generation an spielen zu gelten.

am revolution werden sowohl shooter als auch Action Adventures und Jump 'n Runs mit dem ding gesteuert und nicht nur einige wenige spiele die dafür konzipiert sind.

wenn Nintendo es schafft, dass das sinnvoll und gut funktioniert, dann ist das ding genial, ansonsten nur ein netter versuch, mal was neues zu machen....

Unter DIESEM LINK könnt ihr euch auch ein informatives VIDEO zum Controller ansehen!

Link to comment
Share on other sites

@ titanmusic: yop kann die seite nur empfehlen - wenn man mal funktionierende videos sucht, kann man sich auf die seite verlassen. :wiegeil:

zum thema:

hab mir jez einiges nochmal durch den kopf gehn lassen:

ich hätte mir gewünscht, dass es ein Video gäbe, in dem man die direkte Auswirkung des Controllers auf ein Spiel sieht.

Ich fand´ das angebotene Video witzig und es zeigt eine mögliche Richtung auf, aber all das, was sich der einzelne jetzt ausmalt, kann einen doch nicht selbst so überzeugen, dass man klar pro oder contra ist.

Wie ich diversen Beiträgen in Foren entnommen habe, ist auf der einen Seite Hoffnung angebracht, dass Nintendo das Konzept seines Controllers zu andersartigen Spieleerlebnissen führen wird. Auf der anderen Seite ist aber auch Zweifel angebracht, ob das mit diesem Controller ( und vor allem den damit gesteuerten Spielen, von denen wir leider noch gar nichts gesehen haben ) funktionieren wird.

die möglichkeiten, die ich mir ausgemalt habe, sind

a.) Kampfspiele: eigene moves selber kreieren (gabs zwar schon, geht damit aber einfacher)

b.) Shooter / Strategiespiele: statt teamspeak zeigt man dem team jez einfach den weg bzw zeichnet pfeile / waypoints etc.

c.) tennisspiele zb könnten damit klar einfacher werden

d.) taktikshooter a la rainbow six: waypoints im briefing in sekundenschnelle zeichnen

e.) fantasy games (diverse, zb Final fantasy): zauber könnten so viel einfacher beschwört werden als bisher möglich (beispiel: mit fernbedienung kreuz und anschliessend nen kreis zeichnen, und man zaubert nen feuerzauber herbei etc.)

und und und...

- nicht vorstellen kann ich mir zb, wie sich mit dem ding ein fussballspiel und andere sportspiele spielen lassen sollen und

- es doch ziemlich unbequem sein könnte, bei games, wo man viel zeit investieren muss (zelda zb), 2 stunden lang mit dem ding rumzufuchteln...

Die möglichkeiten sind da ( und es sind tolle möglichkeiten dabei - keine Frage ), aber ob Nintendo diese auch alle so umsetzen wird und kann ... das ist die Frage, die wenigstens mich in dieser Sache erstmal abwarten und Tee trinken lässt.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Revolution hat weniger Power als die Konkurrenz

Satoru Iwata, Präsident von Nintendo, bestätigte in einem Interview mit G4 das, was alle schon lange fürchteten: Verglichen mit den Daten und Zahlen, die Sony und Microsoft bisher veröffentlicht haben, wird Revolution technisch weniger leistungsfähig sein. Wie groß der Unterschied sein wird, wird nicht gesagt. Aber im direkten Vergleich der Grafik soll er nicht weiter auffallen.

Bei Nintendo setzt man anscheinend wirklich mehr auf die Steuerungs"revolution", die auch Käufer von Sony´s und Microsoft´s NextGen-Konsole dazu bringen soll, vielleicht die Revolution als Zweitkonsole unterm Fernseher stehen zu haben.

Aber wenn die Unterschiede wirklich größer sind, als man momentan denkt, wird die neue Steuerung das System für den Massenmarkt trotzdem interessant machen? Was denkt ihr?

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Wann kommt die Revolution nach Europa?

Zum Thema Release des Revolution äußerte sich nun Yves Guillemot, Präsident und Geschäftsführer von Ubisoft in einem BBC-Interview. Er gehe davon aus, dass Revolution im Juni/Juli 2006 in Japan und im November 2006 in den USA auf den Markt kommen wird. In Europa rechnet er mit einem Launch der Konsole im Frühjahr 2007. Das ändert jedoch nichts daran, dass Nintendo of Europe laut der offizielle Revolution-Homepage weiterhin 2006 als Erscheinungstermin angibt...

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Nintendos neue Konsole hat einen Namen

189330-1.jpg

Nintendos neue Konsole

Bislang war Nintendos nächste Spielekonsole unter dem Codenamen «Revolution» bekannt. Nun hat das Unternehmen das Geheimnis um den endgültigen Markennamen gelüftet.

Die neue Videospielkonsole von Nintendo wird «Wii» heißen. Das Gerät, das bisher als «Revolution» bezeichnet wurde soll «ein Meilenstein in der Geschichte des Videospiels» werden, so Dr. Bernd Fakesch, General Manager von Nintendo Deutschland.

Wii, wir, alle

191738.jpg

Wii-Logo

So ungewöhnlich der gewählte Name, so bizarr Nintendos Erklärungsversuche: «Wii wird die Trennwände zwischen Videospielern und Nicht-Videospielern einreißen, Menschen noch enger zusammen bringen - mit ihren Spielen und mit anderen Menschen». Dabei klinge «Wii» wie das englische «we» für «wir». So sei «Wii» eine Konsole «für uns alle», heißt es seitens Nintendo.

Zudem lasse sich der Name Wii überall auf der Welt leicht merken, unabhängig von der Sprache. Ganz ausdrücklich handelt es sich dabei nicht um ein Kürzel und das «ii» soll schon im Schriftbild die ausgefallenen Controller der Konsole widerspiegeln.

Schwing den Controller

172998-1.gif

Controller von Wii

Letzten Gerüchten zu Folge soll «Wii» im September 2006 auf den Markt kommen. Anders als Sony und Microsoft setzt Nintendo dabei nicht auf besonders leistungsfähige Hardware, sondern auf ein neues Bedienkonzept, das grundlegend andere Spiele ermöglichen soll.

Gesteuert wird «Wii» weniger durch die Tasten auf dem Controller, als vielmehr mit dem Controller selbst. Er erkennt Bewegungen und Stellungen, so dass beispielsweise mit dem Controller gezielt, geangelt oder geschlagen wird. Dabei lässt sich der Controller auch erweitern, beispielsweise durch ein «Nunchuk», eine Erweiterung für die zweite Hand. Sie soll vor allem in 3D-Spielen für mehr Kontrolle sorgen.

Quelle: Netzeitung

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...