Jump to content

Lutsch-Bonbons unter Porno-Verdacht!


Recommended Posts

Bonn – Sind die Hersteller der leckeren Lutschbonbons von „Maoam“ so richtig versaut?

Bei „Haribo“ (...macht Kinder froh), dem Bonner Süßwarenhersteller des weltweit beliebten Kaubonbons ging ein Beschwerdebrief ein. Darin prangert der Katholische Kinder- und Jugendrat des Jesuitenkollegs zu St. Blasien bei Freiburg die neue Bonbonverpackung als pervers und pornographisch an!

„Wir sind schockiert über die schamlose Darstellung von sexuellen Praktiken auf der Verpackung dieser Süßware“, steht da geschrieben Und weiter: „Offensichtlich werden hier der Coitus, Fellatio und Cunnilingus angedeutet.“ Dargestellt würde, wie „die obskure grüne Figur den Beischlaf an einer Zitrone vollzieht“. Diese „empfindet offenbar äußerstes Vergnügen bei der Penetration“. Das Maoam-Männchen zeige dabei seine „Libido durch starken Speichelfluss“.

Eine Kölner Lokalzeitung machte aus dem Schreiben einen Pornoskandal, spricht von „Sex-Posse“.

BILD fragte im Jesuitenkolleg nach. Ralph Mertens (51), stellvertretender Schulleiter, erklärt: „Der kuriose Brief stammt nicht von der Schulleitung, sondern von einigen unserer Abiturienten, die sich einen Spaß erlaubt haben.“

Und wie reagierte der Süßwarenhersteller auf die Porno-Vorwürfe?

Haribo schrieb dem Jugendrat: ...sicher stimmen wir Ihnen zu, dass das neue Maoam-Layout sehr gewagt ist.“ Firmensprecher Marco Alfter (31) zu BILD: „Anfang des Jahres wurde das Maskottchen überarbeitet. Es soll peppig und trendy wirken. Das ist doch sicher nicht sexistisch...“

05,property=Bild.jpg

02,property=Bild.jpg

04,property=Bild.jpg

Link to comment

Du wirst lchen, mich wundert in diese Richtung gar nichts mehr !!!

Wir haben ja bei der Super Austria am Cover einen Turntable drauf.

Damit sich das Cover von dem der Schwester SUPER ITALIA etwas unterscheidet, ist der Tonarm auf der anderen Seite.

Original hab ich da mal von nem Käufer eine Mail bekommen (der hat das echt ernst gemeint), ob wir damit einen negativen Impuls Richtung Homosexualität geben wollen ....

Link to comment
  • 1 year later...
*lol* & da regen sich Leute drüber auch die aus Sankt BLASien kommen!!! Unglaublich....

eigentlich ist der sitz von haribo, bzw. von den verantwortlichen da.

gruß Vega

Der Sitz von Haribo ist doch in Bonn, weil

HARIBO = Hans Riegel (?) Bonn

Der Hans Riegel (so hieß der glaub ich) hat die Firma in Bonn gegründet.

Und die anderen kommen aus St. Blasien.

:daumenhoch:

Link to comment
Tja Bio haste wiedermal Recht dass es den Thread schon gibt!

Muss an der Stelle mal wirklich dein Gedächtnis loben, respekt mann!! :hammer:

Also bitte verbinden... :anstossen:

also ich hätte es auch gewusst.. habe ihn ja auch eröffnet.

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...